Gewerkschaft fordert „Asphalt-Therapie“ für Landkreis Göttingen

+

Landkreis Göttingen. Schluss mit Schlagloch-Pisten: Kaputte Straßen im Landkreis Göttingen sollen flott saniert werden. Das fordert die IG Bau Niedersachsen-Süd.

Spätestens im Frühjahr müsse im Kreis Göttingen eine „Asphalt-Therapie“ starten.

„Sobald klar ist, dass es keinen Frost mehr gibt, müssen die Straßen geflickt werden. Jedes Schlagloch, das dann nicht gestopft wird, meldet sich in der nächsten Saison zurück - und zwar noch größer und tiefer“, sagt IG Bau-Bezirkschef Friedrich Falk. Der Kreis Göttingen dürfe sich keine „Schlagloch-Epidemie“ leisten. An die Verwaltung richtet die IG Bau ein „Hallo-Schlagloch-Wach“. Es sei notwendig, ein waches Auge auf den Zustand der Straßen zu haben. „Nach dem Winter sind alte Löcher größer geworden und neue hinzugekommen. Wer in der Verwaltung oder Politik hierbei wegguckt, um Geld zu sparen, spart an der falschen Stelle und macht sich zum ‚Straßen-Sünder’“, so Falk.

Damit die Schlaglöcher geortet werden können, ruft die IG Bau mit dem Auto Club Europa (ACE) Autofahrer dazu auf, gefährliche Löcher per Internet an einen zentralen „Schlagloch-Melder“ durchzugeben: www.ace-online.de/schlaglochmelder. Auch Löcher in Rad- und Fußwegen könnten hier gemeldet werden.

Ein vom ACE bestellter „Schlagloch-Sheriff“ gehe jeder Anzeige nach und melde den Schaden der zuständigen Behörde. „Für die Straßenunterhaltung stehen in diesem Jahr 410 000 Euro zur Verfügung. Das entspricht den Summen der Vorjahre“, teilt der Sprecher der Landkreisverwaltung, Ulrich Lottmann, mit: „Um den Zustand der Kreisstraßen zu verbessern, werden in den in den nächsten drei Jahren zusätzlich 190 000 Euro aus Rückstellungen von der Kreisverwaltung eingesetzt.“ Unterhaltungsmaßnahmen reichen aber nicht aus. Streckenabschnitte werden deshalb laut Lottmann gezielt durch Ausbau erneuert: „Für diese Neubaumaßnahmen stehen rund zwei Millionen Euro zur Verfügung.“ (awe) 

Kommentare

Unsere Kommentarfunktion wird über den Anbieter DISQUS gesteuert. Nutzer, die diesen Dienst nicht verwenden, können sich hier über das alte HNA-Login anmelden.

Hinweise zum Kommentieren:
In der Zeit zwischen 17 und 9 Uhr werden keine neuen Beiträge freigeschaltet.

Auf HNA.de können Sie Ihre Meinung zu einem Artikel äußern. Im Interesse aller Nutzer behält sich die Redaktion vor, Beiträge zu prüfen und gegebenenfalls abzulehnen. Halten Sie sich beim Kommentieren bitte an unsere Richtlinien: Bleiben Sie fair und sachlich - keine Beleidigungen, keine rassistischen, rufschädigenden und gegen die guten Sitten verstoßenden Beiträge. Kommentare, die gegen diese Regeln verstoßen, werden von der Redaktion kommentarlos gelöscht. Bitte halten Sie sich bei Ihren Beiträgen an das Thema des Artikels. Lesen Sie hier unsere kompletten Nutzungsbedingungen.

Die Kommentarfunktion unter einem Artikel wird automatisch nach drei Tagen geschlossen.