Passanten hatten das Jammern der Katze gehört

Tierische Rettungsaktion: Mündener Feuerwehr befreit Katze vom Dach

+
Gelungene Rettungsaktion: Die Feuerwehrleute Andrea Schucht und Manuel Hofmann konnten die Katze schnell und unverletzt aus dem Schneefang befreien und brachten sie im Rettungskorb der Drehleiter sicher nach unten. 

Diese Katze hatte einen Schutzengel: Das Tier steckte Samstagnacht in einem Schneefang auf einem Dach in der Altstadt von Hann. Münden fest. Die Feuerwehr befreite den Vierbeiner.

Die Mündener Feuerwehr hat am Samstag gegen 23.15 Uhr mit ihrer Drehleiter eine Katze vom Dach eines Hauses in der Marktstraße in der Altstadt gerettet. Nach Angaben von Stefan Rasche, stellvertretender Ortsbrandmeister von Hann. Münden, steckte die Katze im Schneefang eines Fachwerkhauses fest. Passanten hatten das laute Jammern des Tieres gehört und die Feuerwehr alarmiert.

Dieser Beitrag stammt von der Video-Plattform Glomex und wurde nicht von HNA.de erstellt.

Die Feuerwehrleute Andrea Schucht und Manuel Hofmann konnten das Tier schließlich schnell und unverletzt aus dem Schneefang befreien und brachten es im Rettungskorb der Drehleiter sicher nach unten.

Lesen Sie auch: Kater saß drei Tage im Baum: Freiwillige Feuerwehr Ahnatal befreit Tier

Das könnte Sie auch interessieren

Kommentare

Liebe Leserinnen und Leser,

wir bitten um Verständnis, dass es im Unterschied zu vielen anderen Artikeln auf unserem Portal unter diesem Artikel keine Kommentarfunktion gibt. Bei einzelnen Themen behält sich die Redaktion vor, die Kommentarmöglichkeiten einzuschränken.

Die Redaktion

Kommentare

Hinweise zum Kommentieren:
In der Zeit zwischen 17 und 9 Uhr werden keine neuen Beiträge freigeschaltet.

Auf HNA.de können Sie Ihre Meinung zu einem Artikel äußern. Im Interesse aller Nutzer behält sich die Redaktion vor, Beiträge zu prüfen und gegebenenfalls abzulehnen. Halten Sie sich beim Kommentieren bitte an unsere Richtlinien: Bleiben Sie fair und sachlich - keine Beleidigungen, keine rassistischen, rufschädigenden und gegen die guten Sitten verstoßenden Beiträge. Kommentare, die gegen diese Regeln verstoßen, werden von der Redaktion kommentarlos gelöscht. Bitte halten Sie sich bei Ihren Beiträgen an das Thema des Artikels. Lesen Sie hier unsere kompletten Nutzungsbedingungen.

Die Kommentarfunktion unter einem Artikel wird automatisch nach drei Tagen geschlossen.