Das Wasser stand knöchelhoch

Mündener Mütterzentrum muss wegen geplatztem Schlauch renoviert werden

+
Arbeiten auf Hochtouren daran, dass der Betrieb weiter gehen kann: Von links André Gorski von der Firma Pieske und Rinke, Martin Vujica (Timm Hausverwaltung), Tina Krause (Familienzentrum), Susanne Bode-Ilse (Mütterzentrum) und Julian Kanngießer.

Aufgestemmte Böden, Trocknungsgeräte, gestapelte Pakete Linoleum und Werkzeug. Wo sonst Kinder spielen und ihren Mittagsschlaf halten, befindet sich zur Zeit eine Baustelle.

Denn im Mütter- und Familienzentrum Hann. Münden gab es einen massiven Wasserschaden. Aufgestemmte Böden, Trocknungsgeräte, gestapelte Pakete Linoleum und Werkzeug. Wo sonst Kinder spielen und ihren Mittagsschlaf halten, befindet sich zur Zeit eine Baustelle. 

Kinder und Mitarbeiter gingen in die wohlverdienten Sommerferien, die zweiwöchige Schließzeit begann. Nachts wurde Tina Krause, Koordinatorin des neuen Familienzentrums plus Hann. Münden aus dem Bett geklingelt. Eine Mieterin aus dem Haus, in dem sich auch das Mütterzentrum und Familienzentrum befindet, berichtete, dass Wasser unter der Eingangstür hinaus ins Treppenhaus laufen würde.

"Wir hatten Glück im Unglück" 

Sofort alarmierte Tina Krause ihre Kollegin und die Vorsitzende vom Mütterzentrum, Susanne Bode-Ilse, und beide gingen der Sache auf den Grund.

Im Familienzentrum stand knöchelhoch das Wasser, in der Küche, stellten sie fest, war ein Wasserschlauch geplatzt und irgendwann hatte das Wasser begonnen in die Räume zu laufen. „Wir hatten Glück im Unglück“, erzählt Tina Krause. 

Da die Fußböden in dem Altbau zum Teil ein leichtes Gefälle haben, sei das Wasser nur in einen Teil der Räume gelaufen. In Mitleidenschaft gezogen wurden vor allem der offene Spielbereich und der Schlafraum der Krippenkinder. Zuerst musste das Wasser abgesaugt werden, dann die Fußböden abgeschliffen, teilweise heraus gestemmt und sogar eine eingezogene Wand entfernt werden.

Die meisten Möbel sind nicht mehr zu gebrauchen

Die beiden Räumen müssen nun getrocknet und gestrichen und ein neuer Fußboden verlegt werden. Die meisten Möbel sind nicht mehr zu gebrauchen. Der gesamte finanzielle Schaden kann noch nicht beziffert werden und auf die Mitarbeiter wartet noch sehr viel Arbeit.

Wo sonst Kinder spielen, herrscht jetzt Baustelle. Fußböden mussten heraus gestemmt werden und Trocknungsmaschinen sind im Einsatz.

Sehr glücklich aber sind die beiden über die schnelle und unkomplizierte Hilfe, die von der Hausverwaltung, der Versicherung und auch der Firma kam, die beauftragt wurde, den Schaden zu beheben. „Alle haben die Dringlichkeit gesehen und schnell gehandelt“, so Tina Krause.

Dadurch ist es möglich, den Krippenbetrieb wie geplant, ab dem heutigen Dienstag wieder aufzunehmen. 15 Kinder werden in der Kinderkrippe Kleine Freunde betreut.

Zusätzliche Angebote fallen bis auf Weiteres aus

Weitere Angebote allerdings müssen bis auf Weiteres ausfallen. Dazu gehört auch der Café-Betrieb, was für das Familienzentrum und den Träger Mütterzentrum finanzielle Einbußen bedeuten wird. 

„Im August bleibt das Frühstückscafé Montag, Mittwoch und Freitag geschlossen und auch das Elterncafe mit Spieltreff am Dienstagnachmittag muss ausfallen“, so Tina Krause. Auch der Babytreff am Freitag kann im August nicht stattfinden, genau wie die ergänzende unabhängige Teilhabeberatung am Montag, 19. August und der Musikalischer Montag am 26 August.

„Wir arbeiten mit Hochdruck daran, die Auswirkungen des Wasserschadens schnellstmöglich zu beheben, mit viel Hilfe und Unterstützung wird uns dies hoffentlich zügig gelingen“, so Tina Krause und Susanne Bode-Ilse. 

Erst vor Kurzem wurde das Mütter- und Familienzentrum zum Familienzentrum plus ausgebaut. „Abgesehen von dem finanziellen Schaden ist es sehr bedauerlich, dass wir dadurch jetzt ausgebremst werden und viele neue Angebote erst einmal warten müssen“, sagt Susanne Bode-Ilse. 

Wer das Mütterzentrum Hann. Münden e.V. finanziell unterstützen möchte, kann dies unter folgender Kontoverbindung tun: Sparkasse Münden, IBAN DE34 2605 1450 0000 0041 27.

Das könnte Sie auch interessieren

Kommentare

Kommentare

Hinweise zum Kommentieren:
In der Zeit zwischen 17 und 9 Uhr werden keine neuen Beiträge freigeschaltet.

Auf HNA.de können Sie Ihre Meinung zu einem Artikel äußern. Im Interesse aller Nutzer behält sich die Redaktion vor, Beiträge zu prüfen und gegebenenfalls abzulehnen. Halten Sie sich beim Kommentieren bitte an unsere Richtlinien: Bleiben Sie fair und sachlich - keine Beleidigungen, keine rassistischen, rufschädigenden und gegen die guten Sitten verstoßenden Beiträge. Kommentare, die gegen diese Regeln verstoßen, werden von der Redaktion kommentarlos gelöscht. Bitte halten Sie sich bei Ihren Beiträgen an das Thema des Artikels. Lesen Sie hier unsere kompletten Nutzungsbedingungen.

Die Kommentarfunktion unter einem Artikel wird automatisch nach drei Tagen geschlossen.