Corona-Regeln im Einzelhandel

Ab heute gilt die 2G-Regel in Hann. Münden: Mit Bändchen zum Einkaufen

Andreas Sadowsky (vorn) von der Mündener Gilde und Matthias Biroth von Hann. Münden Marketing zeigen die 2G-Bändchen, die ab Samstag zum Einkaufen in der Innenstadt genutzt werden können.
+
Andreas Sadowsky (vorn) von der Mündener Gilde und Matthias Biroth von Hann. Münden Marketing zeigen die 2G-Bändchen, die ab Samstag zum Einkaufen genutzt werden können.

Bändchen für Genesene und Geimpfte im Einzelhandel. Das gibt es nun auch in Hann. Münden. Ab Samstag, 10. Dezember 2021 gilt im Einzelhandel, mit einigen Ausnahmen, 2G.

Update vom Freitag, 10.12.21, 17.30 Uhr: Ab heute gilt beim Einkauf im Einzelhandel in Niedersachsen die 2G-Regel (Geimpft, genesen). Damit Kunden nicht bei jedem Ladenbesuch den Impf- oder Genesenennachweis vorzeigen müssen, haben sich die Hann. Münden Marketing GmbH (HMM) und die Gilde etwas einfallen lassen: Wer möchte, kann an bestimmten Anlaufstellen seinen Nachweis einmal vorzeigen und erhält dann ein Bändchen.

Dieses Bändchen gilt dann wiederum wie ein Nachweis und der Kunde muss nicht bei jedem Ladenbesuch erneut den Impfpass oder die App vorzeigen. Matthias Biroth (HMM) und Andreas Sadowsky (Gilde) betonen, dass die Aktion freiwillig ist und den Kunden den Einkauf komfortabler machen soll.

Die 2G-Bändchen gibt es an folgenden Ausgabestellen in der Innenstadt von Hann. Münden: Atelier AF (Anja Fehrensen), Phan Mode, Katharina Junge Mode, Vockeroth, Impressio & E.K., Sporttreff.

Wer ein Bändchen haben möchte, muss an der Ausgabestelle seinen Impf- oder Genesenennachweis sowie ein Ausweisdokument vorzeigen. Ohne Bändchen muss bei jedem Ladenbesuch der Nachweis vorgezeigt werden.

Hann. Münden: Bändchen vom abgesagten Weihnachtsmarkt übrig

Erstmeldung vom Donnerstag, 9.12.21, 19 Uhr: Osnabrück macht es, Lüneburg auch, Göttingen – und ab Samstag (11.12.2021) auch Hann. Münden: Wer im Einzelhandel einkaufen möchte, kann dort seinen Impf- oder Genesenennachweis mit dem Personalausweis einmal vorzeigen und bekommt dann ein Bändchen.

Mit diesem ist das Einkaufen in den Geschäften möglich, ohne jedes Mal wieder neu am Eingang den Impfpass oder die App vorzeigen zu müssen.

„Wir werden dafür die Bändchen nutzen, die ursprünglich für den Winterzaubermarkt am Wall vorgesehen waren“, sagen Matthias Biroth von Hann. Münden Marketing (HMM) und Andreas Sadowsky von der Mündener Gilde, die die Idee in einer gemeinsamen Aktion umsetzen. Durch die Verwendung der nicht genutzten Bänder spare man Ressourcen.

Die Stoffbänder seien zudem fälschungssicher, da man sie aufschneiden müsse, um sie wieder vom Handgelenk zu entfernen. Außerdem wüssten alle Ausgabestellen, wie sie das Band befestigen müssen, damit man es nicht abziehen und weitergeben kann.

Die Aktion ist für die Kunden freiwillig

Es werde aber auch niemand gezwungen, sich das Bändchen zu holen: „Die Aktion ist für die Kunden freiwillig. Wer kein Bändchen möchte, muss allerdings dann bei jedem Geschäftsbesuch den Nachweis vorlegen“, erklärt Sadowsky.

Erhältlich sein sollen die Bänder bei verschiedenen Geschäften und Anlaufstellen in der Hann. Mündener Innenstadt. Sie gelten während des gesamten Aktionszeitraums bis Ende Januar in Hann. Münden und können auch beispielsweise beim Duschen umbehalten werden. Für den verkaufsoffenen Sonntag am 19. Dezember sei zusätzlich ein zentraler Standort am Kirchplatz für die Bänderausgabe geplant. „Mit den Bändern wollen wir es den Geschäftsinhabern und Kunden leichter machen“, sagt Sadowsky zum Ziel der Aktion.

Ausgabe an mehreren Standorten in Hann. Münden

„Wer ab Samstag mit Bändchen ins Geschäft geht, muss nicht jedes Mal seine Taschen beiseite legen, um den Impfpass oder das Handy zu suchen, das macht es deutlich komfortabler.“ Das verringere auch Warteschlangen vor oder in den Geschäften.

Wer Rückfragen zu der Aktion habe, könne sich an die Hann. Münden Marketing GmbH oder die Gilde wenden. Während sich die Einzelhändler in der Stadt an die 2G-Regel ab Samstag anpassen, sind viele Friseure in der Stadt mit der 2G-Plus-Regel unzufrieden. (Thomas Schlenz)

Abgabeorte für Bändchen

Ab Samstag (11.12.2021) sind die 2G-Bändchen an folgenden Stellen in der Innenstadt von Hann. Münden erhältlich: Atelier AF (Anja Fehrensen), Phan Mode, Katharina Junge Mode, Vockeroth, Impressio & E.K., Sporttreff. Wer ein Bändchen haben möchte, muss an der Ausgabestelle seinen Impf- oder Genesenennachweis sowie ein Ausweisdokument vorzeigen. Ohne Bändchen muss bei jedem Ladenbesuch der Nachweis vorgezeigt werden. 

Das könnte Sie auch interessieren

Kommentare

Liebe Leserinnen und Leser,

wir bitten um Verständnis, dass es im Unterschied zu vielen anderen Artikeln auf unserem Portal unter diesem Artikel keine Kommentarfunktion gibt. Bei einzelnen Themen behält sich die Redaktion vor, die Kommentarmöglichkeiten einzuschränken.

Die Redaktion

Kommentare

Hinweise zum Kommentieren:
Auf HNA.de können Sie Ihre Meinung zu einem Artikel äußern. Im Interesse aller Nutzer behält sich die Redaktion vor, Beiträge zu prüfen und gegebenenfalls abzulehnen. Halten Sie sich beim Kommentieren bitte an unsere Richtlinien: Bleiben Sie fair und sachlich - keine Beleidigungen, keine rassistischen, rufschädigenden und gegen die guten Sitten verstoßenden Beiträge. Kommentare, die gegen diese Regeln verstoßen, werden von der Redaktion kommentarlos gelöscht. Bitte halten Sie sich bei Ihren Beiträgen an das Thema des Artikels. Lesen Sie hier unsere kompletten Nutzungsbedingungen.