Fahrer wurde verletzt

80.000 Euro Schaden: Kehrmaschine kippte bei Unfall nahe Meensen um

+
Unfall zwischen Hedemünden und Meensen: Eine Kehrmaschine war am Mittwoch Vormittag ins Schleudern geraten und umgekippt. 

Hedemünden/Meensen. Bei einem Verkehrunfall ist am Mittwoch gegen 10.30 Uhr eine Kehrmaschine auf der Kreisstraße 206 zwischen Hedemünden und Meensen umgekippt.

Nach ersten Erkenntnissen der Polizei in Hann. Münden ist ein Motorradfahrer aus bislang ungeklärter Ursache in einer Linkskurve auf die Gegenfahrbahn geraten. 

Die entgegenkommende Kehrmaschine versuchte, auszuweichen und fuhr dabei auf den Grünstreifen. Das Fahrzeug geriet ins Schleudern, kippte und blieb auf die Seite liegen. 

Der Fahrer der Kehrmaschine wurde verletzt, konnte sich aber selbst aus dem Fahrzeug befreien. Er wurde in ein Krankenhaus gebracht. 

Die Polizei schätzt den Schaden auf etwa 80.000 Euro. 

Die Feuerwehr Hedemünden war mit neun Einsatzkräften vor Ort im Einsatz und band ausgelaufene Betriebsstoffe ab. Der Einsatz war gegen 11.45 Uhr beendet. 

Das könnte Sie auch interessieren

Kommentare

Liebe Leserinnen und Leser,

wir bitten um Verständnis, dass es im Unterschied zu vielen anderen Artikeln auf unserem Portal unter diesem Artikel keine Kommentarfunktion gibt. Bei einzelnen Themen behält sich die Redaktion vor, die Kommentarmöglichkeiten einzuschränken.

Die Redaktion

Kommentare

Hinweise zum Kommentieren:
In der Zeit zwischen 17 und 9 Uhr werden keine neuen Beiträge freigeschaltet.

Auf HNA.de können Sie Ihre Meinung zu einem Artikel äußern. Im Interesse aller Nutzer behält sich die Redaktion vor, Beiträge zu prüfen und gegebenenfalls abzulehnen. Halten Sie sich beim Kommentieren bitte an unsere Richtlinien: Bleiben Sie fair und sachlich - keine Beleidigungen, keine rassistischen, rufschädigenden und gegen die guten Sitten verstoßenden Beiträge. Kommentare, die gegen diese Regeln verstoßen, werden von der Redaktion kommentarlos gelöscht. Bitte halten Sie sich bei Ihren Beiträgen an das Thema des Artikels. Lesen Sie hier unsere kompletten Nutzungsbedingungen.

Die Kommentarfunktion unter einem Artikel wird automatisch nach drei Tagen geschlossen.