1. Startseite
  2. Lokales
  3. Hann. Münden
  4. Hann. Münden

A7: Fahrer völlig übermüdet und verwirrt hinter dem Steuer bei Hann. Münden

Erstellt:

Von: Fabian Diekmann

Kommentare

Polizeiauto im Einsatz mit Blaulicht
Die Polizei stoppte auf der A7 bei Hann. Münden einen völlig übermüdeten Autofahrer aus dem Landkreis Höxter. (Symbolbild) © Carsten Rehder/dpa

Ein Fahrer aus dem Kreis Höxter war auf der Autobahn auffällig unterwegs. Die Polizei meldet, dass er auf der A7 bei Hann. Münden Schlenker fuhr und abrupt bremste. Sie stoppten ihn schließlich.

Göttingen/Hann. Münden – Die Göttinger Autobahnpolizei hat in der Nacht zum Freitag (06.01.2023) einen Fahrer aus dem Kreis Höxter aus bei Hann. Münden auf der A7 dem Verkehr gezogen. Laut Polizeiinspektion seien mehrere Hinweise auf den 25-Jährigen eingegangen, der mutmaßlich übermüdet hinter dem Steuer saß.

A7 bei Hann. Münden: Fahrer aus dem Kreis Höxter völlig übermüdet unterwegs

Der Fahrer sei durch abruptes Schlenkern und Bremsen sowie eine unsichere Fahrweise mit zum Teil nicht mehr als 60 km/h aufgefallen. Als er an einer Raststätte anhielt und einschlief, hätten ihn Zeugen durch Klopfen geweckt, wonach er weiter in Richtung Kassel gefahren sei.

Nach mehreren Versuchen habe die Polizei den Fahrer hinter der Werratalbrücke stoppen können und die Weiterfahrt vorerst untersagt. (Fabian Diekmann)

Zeugen gesucht

Die Polizei Göttingen bittet Zeugen, sich unter den Telefonnummern 05 51/4 91 65 15 oder 05 51/4 91 21 15 zu melden.

Auf der A7 brannte Anfang der Woche der Lkw. Der Vorfall zog Reparaturarbeiten an der Fahrbahn nach sich.

Auch interessant

Kommentare

Liebe Leserinnen und Leser,
wir bitten um Verständnis, dass es im Unterschied zu vielen anderen Artikeln auf unserem Portal unter diesem Artikel keine Kommentarfunktion gibt. Bei einzelnen Themen behält sich die Redaktion vor, die Kommentarmöglichkeiten einzuschränken.
Die Redaktion