Polizei nimmt Krankheitsfall am Steuer als Ursache an

A7: Lastwagen mit Gasflaschen geriet bei Hedemünden in Schieflage

+
Der Lastwagen an der A7: Er hat Flaschen mit Propangas an Bord.

Ein mit Propangasflaschen beladener Lastwagen ist am Dienstagmittag auf der A7 bei Hedemünden in Schieflage. Ein Fahrstreifen war für mehrere Stunden gesperrt.

Aktualisiert um 18.20 Uhr - Der Unfall ereignete sich am Dienstag gegen 11.45 Uhr auf der Autobahn 7 in Höhe des Parkplatzes Hackelberg bei Hedemünden. Ein Lastwagen aus Brandenburg mit Propangasflaschen an Bord war in Schräglage geraten. 

Laut Polizei ereignete sich der Unfall, als der 35-jährige Fahrer aus Nordhessen in den Parkplatz einfuhr. Der Fahrer lieb laut Polizei unverletzt.

Der Sattelzug kam bei dem Unfall nach links von der Fahrbahn ab und stieß gegen die Außenschutzplanke der Autobahn 7. Die Ladung blieb unbeschädigt.

Nach ersten Ermittlungen der Autobahnpolizei Göttingen wird als Unfallursache ein Krankheitsfall am Steuer angenommen. 

Der Lastwagen-Fahrer, der den Unfall selbst unverletzt überstand, klagte gegenüber den Beamten über gesundheitliche Probleme, die bereits während der Fahrt auftraten und sich nach und nach verstärkten. Als er deshalb auf dem Parkplatz „Hackelberg“ stoppen wollte, wurde ihm eigenen Schilderungen zufolge plötzlich schwindelig. Er verlor deshalb die Kontrolle über das Fahrzeug.

Die Feuerwehr war im Einsatz. Der Hauptfahrstreifen musste während der Bergungsarbeiten voraussichtlich für mehrere Stunden gesperrt werden.

Der verunglückte Lastwagen an der A7: Er muss aufgerichtet werden.

Zunächst mussten die vielen Propangasflaschen auf ein anderes Fahrzeug umgeladen werden. Dabei müssen die Einsatzkräfte wegen der Gasflaschen mit äußerster Vorsicht vorgehen. Erst anschließend konnte der Lastwagen aufgerichtet werden. 

Im Einsatz vor Ort waren nach HNA-Informationen etwa 20 Feuerwehrleute aus Obernjesa und Friedland. Der Gesamtschaden beläuft sich nach ersten Schätzungen der Göttinger Polizei auf insgesamt etwa 80.000 Euro.

Das könnte Sie auch interessieren

Kommentare

Liebe Leserinnen und Leser,

wir bitten um Verständnis, dass es im Unterschied zu vielen anderen Artikeln auf unserem Portal unter diesem Artikel keine Kommentarfunktion gibt. Bei einzelnen Themen behält sich die Redaktion vor, die Kommentarmöglichkeiten einzuschränken.

Die Redaktion

Kommentare

Hinweise zum Kommentieren:
In der Zeit zwischen 17 und 9 Uhr werden keine neuen Beiträge freigeschaltet.

Auf HNA.de können Sie Ihre Meinung zu einem Artikel äußern. Im Interesse aller Nutzer behält sich die Redaktion vor, Beiträge zu prüfen und gegebenenfalls abzulehnen. Halten Sie sich beim Kommentieren bitte an unsere Richtlinien: Bleiben Sie fair und sachlich - keine Beleidigungen, keine rassistischen, rufschädigenden und gegen die guten Sitten verstoßenden Beiträge. Kommentare, die gegen diese Regeln verstoßen, werden von der Redaktion kommentarlos gelöscht. Bitte halten Sie sich bei Ihren Beiträgen an das Thema des Artikels. Lesen Sie hier unsere kompletten Nutzungsbedingungen.

Die Kommentarfunktion unter einem Artikel wird automatisch nach drei Tagen geschlossen.