Glocken von St. Aegidius haben das letzte Mal geläutet

Hann. Münden. Pünktlich um zwölf Uhr klangen am Montag zum letzten Mal die Glocken von St. Aegidius.

Die Fachmänner der Firma Beck, Glocken und Turmuhren, haben mit dem Ausbau der Glocken von St. Aegidius begonnen. Am Montag fingen sie ganz oben mit dem Uhrenschrank an und bereiteten im Glockengeschoss alles vor, um alle Teile so bereit zu legen, dass sie am Mittwoch durchs Fenster und mit einem Kran nach unten transportiert werden können.

Lesen Sie auch
Glocken der Aegidienkirche werden ausgebaut

Lexikonwissen:

Die Aegidienkirche im Regiowiki

Das Abschiedsgeläut lockte viele Neugierige an die ehemalige Kirche, die heute ein Café beherbergt.

Die Glocken haben aber nur in Münden das letzte Mal geläutet: Sie werden in eine Kirche in Mecklenburg-Vorpommern eingebaut. (tns)

Rubriklistenbild: © Sangerhausen

Das könnte Sie auch interessieren

Kommentare

Kommentare

Hinweise zum Kommentieren:
In der Zeit zwischen 17 und 9 Uhr werden keine neuen Beiträge freigeschaltet.

Auf HNA.de können Sie Ihre Meinung zu einem Artikel äußern. Im Interesse aller Nutzer behält sich die Redaktion vor, Beiträge zu prüfen und gegebenenfalls abzulehnen. Halten Sie sich beim Kommentieren bitte an unsere Richtlinien: Bleiben Sie fair und sachlich - keine Beleidigungen, keine rassistischen, rufschädigenden und gegen die guten Sitten verstoßenden Beiträge. Kommentare, die gegen diese Regeln verstoßen, werden von der Redaktion kommentarlos gelöscht. Bitte halten Sie sich bei Ihren Beiträgen an das Thema des Artikels. Lesen Sie hier unsere kompletten Nutzungsbedingungen.

Die Kommentarfunktion unter einem Artikel wird automatisch nach drei Tagen geschlossen.