Arbeitskorb hat sich wohl gelöst

Absturz neben Bundesstraße: Hangarbeiter nicht in Lebensgefahr

+
Baustelle an der Bundesstraße 80: Bei Sicherungs- und Befestigungsarbeiten am Hang sind zwei Bauarbeiter verunglückt.

Hann. Münden. Die beiden Männer, die am Freitag bei Hangsicherungsarbeiten oberhalb der B80 in Hann. Münden abgestürzt sind, haben keine lebensgefährlichen Verletzungen erlitten.

Das teilte Polizeisprecherin Jasmin Kaatz auf Anfrage unserer Zeitung mit. Die beiden 20 und 22 Jahre alten Männer aus Nordrhein-Westfalen und Baden-Württemberg waren am Freitag gegen 9.15 Uhr aus etwa drei Metern Höhe mit einem Arbeitskorb abgestürzt.

Der 20-Jährige, so Kaatz, sei bereits am Freitagmittag aus dem Krankenhaus entlassen worden. Er hat bei dem Sturz eine Armverletzung erlitten. Sein 22 Jahre alter Kollege sollte noch am gestrigen Montag entlassen werden. Er habe sich eine Gehirnerschütterung, Prellungen und eine Handverletzung zugezogen, teilte Kaatz weiter mit.

Nach derzeitigen Erkenntnissen hatte sich der Arbeitskorb, in dem beide am Hang arbeiteten, vom Ausleger des Teleskopladers, mit dem der Korb in die Höhe gefahren wird, gelöst und war mit den beiden Männern abgestürzt.

Dagmar Schomaker, Leiterin des Staatlichen Gewerbeaufsichtsamtes in Göttingen, das von der Polizei in die Ermittlungen mit einbezogen wurde, sagte am Montag zur Unfallursache, dass vieles darauf hindeute, dass die Aufnahmevorrichtung des Teleskoparms nicht für den verwendeten Korbtyp geeignet war. Sie hätten nach dem derzeitigen Erkenntnisstand nicht montiert werden dürfen. Die Ermittlungen seien aber noch nicht abgeschlossen. Es sollen auch noch Zeugen gehört werden. Die Arbeitsgeräte seien aus dem Verkehr gezogen worden und würden derzeit überprüft.

Arbeiten gehen weiter

Unterdessen gingen am Montag die Hangsicherungsarbeiten an der B80 weiter. Bis Mitte April soll der Berg auf einer Strecke von rund 300 Metern neue Sicherungsnetze erhalten.

Schlagworte zu diesem Artikel

Liebe Leserinnen und Leser,

wir bitten um Verständnis, dass es im Unterschied zu vielen anderen Artikeln auf unserem Portal unter diesem Artikel keine Kommentarfunktion gibt. Bei einzelnen Themen behält sich die Redaktion vor, die Kommentarmöglichkeiten einzuschränken, um Missbrauch zu vermeiden.

Die Redaktion

Kommentare

Unsere Kommentarfunktion wird über den Anbieter DISQUS gesteuert. Nutzer, die diesen Dienst nicht verwenden, können sich hier über das alte HNA-Login anmelden.

Hinweise zum Kommentieren:
In der Zeit zwischen 17 und 9 Uhr werden keine neuen Beiträge freigeschaltet.

Auf HNA.de können Sie Ihre Meinung zu einem Artikel äußern. Im Interesse aller Nutzer behält sich die Redaktion vor, Beiträge zu prüfen und gegebenenfalls abzulehnen. Halten Sie sich beim Kommentieren bitte an unsere Richtlinien: Bleiben Sie fair und sachlich - keine Beleidigungen, keine rassistischen, rufschädigenden und gegen die guten Sitten verstoßenden Beiträge. Kommentare, die gegen diese Regeln verstoßen, werden von der Redaktion kommentarlos gelöscht. Bitte halten Sie sich bei Ihren Beiträgen an das Thema des Artikels. Lesen Sie hier unsere kompletten Nutzungsbedingungen.

Die Kommentarfunktion unter einem Artikel wird automatisch nach drei Tagen geschlossen.