Flüchtlinge in Akademie: Betrieb der Polizei-Studenten geht weiter

Hann. Münden. Augenblicklich sind 137 Flüchtlinge in der Polizeiakademie in Hann. Münden untergebracht. Am Montag gab es vor Ort eine Lagebesprechung, um das weitere Vorgehen zu erörtern.

Von einer ursprünglich in Erwägung gezogenen Zahl von weiteren 200 Flüchtlingen ab Anfang Oktober hat man offenbar Abstand genommen. Der Betrieb der Polizeistudenten soll trotz der neuen Situation wie bislang weitergehen.

Dass es aber an dem Standort eng wird, steht fest. Die Suche nach alternativem Wohnraum für Polizeistudenten wurde angedacht. Der Geschäftsführer des Gemeinnützigen Bauvereins Münden, Jörg Wieland, sagt auf Anfrage der HNA: „Es hat ein Gespräch stattgefunden. Wir wurden angesprochen, ob wir Wohnraum für Polizeistudenten zur Verfügung stellen können. Im Rahmen unserer Möglichkeiten werden wir selbstverständlich behilflich sein.“

Nach jetzigem Stand kann die Akademie aber alle Studenten unterbringen. „Bei dieser Zahl von Flüchtlingen sind wir sicher in der Lage, die Studenten unterzubringen“, sagt Jörg Henne von der Akademie in Münden. Aufgrund der Unterbringung der Flüchtlinge werde keinem Studierenden der Mietvertrag in den Räumlichkeiten der Polizeiakademie gekündigt. Lediglich zehn Studierende, die zum 1. Oktober 2015 ihr Studium an der Polizeiakademie beginnen, würden dank intensiver Bemühungen der Mitarbeiter der Akademie im Stadtgebiet Mündens untergebracht.

Der Landtagsabgeordnete Ronald Schminke lobt die Abläufe in der Akademie und spricht von „Handeln mit Sinn und Verstand“.

Das Deutsche Rote Kreuz (DRK) zeigt sich derweil bei der Flüchtlingsthematik gerüstet. Der Geschäftsführer des hiesigen Kreisverbands, Detlef Büchner, sagt: „Wir haben am Montag schon zwei Flüchtlinge ausstatten können.“ Die Lager mit Altkleidern seien gefüllt, sagt Büchner.

Für Samstag, 19. September, plant das DRK eine Altkleidersortierung im Auefeld. Dafür suche man noch Helfer, so Büchner. Interessierte können sich unter 05541/98260 melden.

Rubriklistenbild: © dpa

Das könnte Sie auch interessieren

Kommentare

Unsere Kommentarfunktion wird über den Anbieter DISQUS gesteuert. Nutzer, die diesen Dienst nicht verwenden, können sich hier über das alte HNA-Login anmelden.

Hinweise zum Kommentieren:
In der Zeit zwischen 17 und 9 Uhr werden keine neuen Beiträge freigeschaltet.

Auf HNA.de können Sie Ihre Meinung zu einem Artikel äußern. Im Interesse aller Nutzer behält sich die Redaktion vor, Beiträge zu prüfen und gegebenenfalls abzulehnen. Halten Sie sich beim Kommentieren bitte an unsere Richtlinien: Bleiben Sie fair und sachlich - keine Beleidigungen, keine rassistischen, rufschädigenden und gegen die guten Sitten verstoßenden Beiträge. Kommentare, die gegen diese Regeln verstoßen, werden von der Redaktion kommentarlos gelöscht. Bitte halten Sie sich bei Ihren Beiträgen an das Thema des Artikels. Lesen Sie hier unsere kompletten Nutzungsbedingungen.

Die Kommentarfunktion unter einem Artikel wird automatisch nach drei Tagen geschlossen.