Entscheidung sorgfältig getroffen

Aldi-Schließung ist Teil großer Modernisierung

Dransfeld. Die Schließung des Aldi-Marktes in Dransfeld geschieht im Zusammenhang mit der Modernisierung von2500 Aldi-Filialen in Deutschland, teilte das Unternehmen auf Anfrage der HNA mit.

„Wir wollen den Einkauf für unsere Kundinnen und Kunden noch einfacher und bequemer gestalten. Unser Anliegen ist es, unsere Filialen an veränderte Kundenbedürfnisse anzupassen und unser Angebot zeitgemäß zu präsentieren. Ein neues Licht- und Farbkonzept, breitere Gänge sowie eine noch übersichtlichere Warenpräsentation bilden die Grundlage unseres neuen Filialkonzeptes. Dies setzt unter anderem eine ausreichend große Verkaufsfläche voraus, die auch die Möglichkeit bietet, neue Serviceangebote wie zum Beispiel Brotbackautomaten in unsere Filialen zu integrieren“, heißt es in der Presseantwort.

Dort, wo die Gegebenheiten es zuließen, würen bestehende Filialen erweitert und modernieisert. das sei jedoch nicht an allen Standorten möglich. „Andere Standorte bieten nicht das dringend benötigte Umfeld zur Bereitstellung ausreichender Parkplätze vor Ort. Und es gibt Fälle, bei denen sich im Laufe der vergangenen Jahrzehnte eine Strukturveränderung ergeben hat und wir daher mit einem Standort unsere Kundinnen und Kunden nicht mehr erreichen.“

Das Unternehmen versichert, „dass wir sehr sorgfältig die individuellen Gegebenheiten unserer Filialen prüfen, bevor wir uns für eine Standortschließung entscheiden.“ (tns)

Rubriklistenbild: © dpa

Das könnte Sie auch interessieren

Kommentare

Unsere Kommentarfunktion wird über den Anbieter DISQUS gesteuert. Nutzer, die diesen Dienst nicht verwenden, können sich hier über das alte HNA-Login anmelden.

Hinweise zum Kommentieren:
In der Zeit zwischen 17 und 9 Uhr werden keine neuen Beiträge freigeschaltet.

Auf HNA.de können Sie Ihre Meinung zu einem Artikel äußern. Im Interesse aller Nutzer behält sich die Redaktion vor, Beiträge zu prüfen und gegebenenfalls abzulehnen. Halten Sie sich beim Kommentieren bitte an unsere Richtlinien: Bleiben Sie fair und sachlich - keine Beleidigungen, keine rassistischen, rufschädigenden und gegen die guten Sitten verstoßenden Beiträge. Kommentare, die gegen diese Regeln verstoßen, werden von der Redaktion kommentarlos gelöscht. Bitte halten Sie sich bei Ihren Beiträgen an das Thema des Artikels. Lesen Sie hier unsere kompletten Nutzungsbedingungen.

Die Kommentarfunktion unter einem Artikel wird automatisch nach drei Tagen geschlossen.