Mit Einschränkungen

Fahrschulen sind geöffnet:Nach acht Wochen darf der Unterricht wieder stattfinden

Endspurt zum Führerschein: Für Fahrschüler Joachim Beinhorn (links) wird es jetzt ernst. Acht Wochen musste er auf seine erste Fahrstunde auf dem Motorrad mit Fahrlehrer Gundolf Kretschmann (rechts) warten.
+
Endspurt zum Führerschein: Für Fahrschüler Joachim Beinhorn (links) wird es jetzt ernst. Acht Wochen musste er auf seine erste Fahrstunde auf dem Motorrad mit Fahrlehrer Gundolf Kretschmann (rechts) warten.

Nach einer achtwöchigen Zwangspause dürfen die Fahrschulen in Niedersachsen seit Mittwoch wieder unterrichten – allerdings mit Einschränkungen.

Theorieunterricht ist erlaubt sowie praktische Fahrstunden für Motorradfahrer, denn hier kann problemlos der geltende Mindestabstand eingehalten werden. Diese Erlaubnis kam für Gundolf Kretschmann, Fahrlehrer und Inhaber der gleichnamigen Fahrschule, mit Standorten in Hann. Münden, Dransfeld und Reinhardshagen, sowie für seine Kollegen überraschend: „Am Dienstagnachmittag hieß es, wir dürfen bereits ab Mittwoch wieder arbeiten“, so der Fahrlehrer.

Da er mit all seinen Schülern auch während der Coronakrise in engem Kontakt steht, konnten erste Fahrstunden für Schüler, die den Motorradführerschein machen, bereits für Mittwoch anberaumt werden, und auch der Theorieunterricht startete umgehend. Es sei im Gespräch, ab Montag auch wieder Fahrstunden für den Autoführerschein zu ermöglichen, so Kretschmann.

Corona in Niedersachsen: Fahrschulen wieder geöffnet - Gleiche Regeln wie an allen Schulen

Für den Theorieunterricht gilt: „Wir sind an die gleichen Regeln gebunden, wie alle anderen Schulen“, erklärt Kretschmann. Das bedeutet 1,5 Meter Mindestabstand zwischen allen Teilnehmern in den Klassenräumen sowie das Einhalten der allgemeingültigen Hygienevorschriften. „Mund-und-Nase-Masken und Desinfektionsmittel stehen bereit“. Die Anzahl der Schüler in den Theoriestunden musste dafür stark reduziert werden. Die Teilnahme ist in allen Fahrschulen momentan nur nach vorheriger Anmeldung möglich.

Für die Wiederaufnahme des praktischen Unterrichts für die Führerscheinklasse B stehen bereits Regeln fest: „Maximal zwei Personen, Fahrlehrer- und Schüler, dürfen sich im selben Auto aufhalten. Eine Ausnahme bildet die praktische Prüfung, da darf der Prüfer hinzukommen“, erklärt Alexander Torke, Inhaber der Fahrschule Budnik in Hann. Münden. Außerdem sei es für alle Personen im Auto Pflicht, eine Maske zum Schutz zu tragen, und das Fahrzeug müsse nach jeder Fahrstunde gelüftet und desinfiziert werden. 

Corona in Niedersachsen: Fahrschulen wieder geöffnet - Auch Prüfungen sind möglich

Ab dem 13. Mai finden in Niedersachsen auch wieder Führerscheinprüfungen statt. Auf der Grundlage der aktuellen Coronaschutzverordnung des Landes und nach Abschluss verschiedener Vorbereitungsarbeiten könne der Prüfbetrieb wieder anlaufen, teilt der TÜV-Nord mit. Durch die achtwöchige Pause sei mit einem erhöhten Prüfaufkommen zu rechnen. Allerdings müssten auch bei der Prüfung besondere Schutz- und Hygienemaßnahmen eingehalten werden.

Corona in Niedersachsen: Fahrschulen wieder geöffnet - Sicherheit an erster Stelle

Sehnsüchtig hat Joachim Beinhorn auf diesen Tag gewartet: Vor acht Wochen, am letzten Tag vor dem Lockdown für die Fahrschulen, hatte er seine theoretische Prüfung für den Motorradführerschein bestanden. Wetterbedingt wollte er erst der Theorieunterricht hinter sich bringen, um dann mit den ersten Frühlingstagen in den Praxisunterricht einzusteigen. Daraus wurde Dank Corona vorerst nichts. 

Gleich am Mittwoch, als der Praxisunterricht für Motorradfahrer dann endlich wieder möglich war, stand für Joachim Beinhorn die erste praktische Unterrichtsstunde an. Er war der erste Schüler, der nach der Coronapause von Gundolf Kretschmann eine Fahrstunde bekam. „Vier Wochen schönstes Motorradwetter habe ich schon verpasst, so Beinhorn. Der aber trotzdem geduldig gewartet hat, denn „Andere hat es weitaus schlimmer getroffen“, so der Fahrschüler, der sich jetzt uneingeschränkt dem praktischen Teil seiner Ausbildung widmen kann. 

Corona in Niedersachsen: Fahrschulen wieder geöffnet - Theorie-Unterricht wieder möglich

Auch der Theorieunterricht läuft an den Fahrschulen im Altkreis Münden wieder an. Die Klassen sind kleiner, dafür findet jetzt öfter Unterricht statt. Der Aufnahme neuer Fahrschüler stehe ebenso nichts im Weg, so Gundolf Kretschmann. Auch Gero Pfersdorf, Inhaber der Fahrschule Ponier in Staufenberg, freut sich, dass er wieder für seine Fahrschüler da sein kann, will aber nichts überstürzen: „Wir müssen erstmal sehen, wie die Maßnahmen sicher für alle Teilnemer umgestzt werden können“, so Pfersdorf. In seiner Fahrschule wird der Theorieunterricht in der kommenden Woche starten, erste Fahrstunden gab es auch bei ihm bereits. 

Für die Fahrschulen war der achtwöchige Stillstand auch eine finanzielle Herausforderung, doch die Hilfe vom Staat sei unkompliziert und schnell gewesen, so Pfersdorf weiter, sodass er sich, genau wie Gundolf Kretschmann und Alexander Tolke keine ernsthaften Sorgen um die Zukunft seines Unternehmens machen müsse. Für den Start des Praxisunterrichts im Auto müssen nun in allen Fahrschulen letzte Vorbereitungen getroffen werden. 

Eine Plexiglasscheibe als Trennschutz, wie beispielsweise Taxi-Unternehmen sie nutzen würden, sei für Fahrschulautos nicht denkbar, so Alexander Tolke, denn als Fahrlehrer müsse man jeder Zeit uneingeschränkt eingreifen können, die Sicherheit aller Verkehrsteilnehmer würde letztendlich immer vorgehen.

Das könnte Sie auch interessieren

Kommentare

Kommentare

Hinweise zum Kommentieren:
Auf HNA.de können Sie Ihre Meinung zu einem Artikel äußern. Im Interesse aller Nutzer behält sich die Redaktion vor, Beiträge zu prüfen und gegebenenfalls abzulehnen. Halten Sie sich beim Kommentieren bitte an unsere Richtlinien: Bleiben Sie fair und sachlich - keine Beleidigungen, keine rassistischen, rufschädigenden und gegen die guten Sitten verstoßenden Beiträge. Kommentare, die gegen diese Regeln verstoßen, werden von der Redaktion kommentarlos gelöscht. Bitte halten Sie sich bei Ihren Beiträgen an das Thema des Artikels. Lesen Sie hier unsere kompletten Nutzungsbedingungen.