Appell zum Schulbeginn: Rücksicht nehmen auf Erstklässler

Hann. Münden. In wenigen Tagen ist es wieder so weit: Aufgeregte ABC-Schützen machen sich mit ihren Schultüten auf den Weg zur Schule.

Die Sommerferien sind zu Ende und der Unterricht beginnt. Diese Schulanfänger und auch alle anderen Kinder brauchen Schutz auf dem Schulweg, sind sich Bürgermeister Harald Wegener, Polizei und Verkehrswacht einig. Darum sollen Autofahrer, gerade im Bereich von Grundschulen, besonders sensibilisiert werden und mit Bannern auf den Schulanfang und Schulwege hingewiesen werden.

In diesen Tagen werden fast 20 dieser Banner mit der Aufschrift „Kleine Füße - sicherer Schulweg. Achten Sie auf Kinder!“ im Altkreis aufgehängt. Einige an den Ortseingängen, andere in unmittelbarer Nähe zu den acht Grundschulen in Hann. Münden, Dransfeld und Staufenberg.

An der Grundschule Königshof trafen sich jetzt Bürgermeister Harald Wegener, der Amtsleiter für den Bereich Sicherheit und Ordnung, Jürgen Liebrecht, sowie Dirk Schneider, Leiter des Polizeikommissariats, der Kontaktbeamte Joachim Subklewe und Klaus Ulbricht von der Verkehrswacht.

Sie beschlossen gemeinsam, wo im Bereich der Grundschule die Banner angebracht werden und diskutierten die aktuelle Verkehrssituation mit erhöhtem Verkehrsaufkommen im Bereich der Grundschule aufgrund der Baustelle am Vogelsang.

Einbahnstraße 

Gemeinsam wurde beschlossen, mit Schulbeginn im Bereich „Unterm Königshof“ zwischen der Einmündung Vogelsang und der Einmündung Wittenborn vorübergehend, für die Dauer der Baustellenphase eine Einbahnstraßenregelung einzurichten. So soll der Verkehr an der Grundschule beruhigt werden. „Mir ist klar, dass das nicht allen Verkehrsteilnehmern gefallen wird“, so Harald Wegener. „Aber die Sicherheit der Kinder geht vor“, betont der Bürgermeister. Darum appelliert er außerdem an Eltern, ihre Kinder lieber zu Fuß als mit dem Auto zur Schule zu bringen oder Fahrgemeinschaften zu bilden: „Zwei Kinder mehr in einem Auto, das bedeutet zwei Autos weniger im Verkehr“, sagte Wegener.

Darüber hinaus bittet er alle Verkehrsteilnehmer um Rücksichtnahme: „Rechnen Sie stets mit einem Fehlverhalten der jungen Verkehrsteilnehmer, die noch ungeübt sind und sich mit ihrem Schulweg erst noch vertraut machen müssen. Nehmen Sie Rücksicht und respektieren Sie die Beschränkungen zur Sicherheit unserer Schulanfänger.“

Rubriklistenbild: © dpa

Das könnte Sie auch interessieren

Kommentare

Unsere Kommentarfunktion wird über den Anbieter DISQUS gesteuert. Nutzer, die diesen Dienst nicht verwenden, können sich hier über das alte HNA-Login anmelden.

Hinweise zum Kommentieren:
In der Zeit zwischen 17 und 9 Uhr werden keine neuen Beiträge freigeschaltet.

Auf HNA.de können Sie Ihre Meinung zu einem Artikel äußern. Im Interesse aller Nutzer behält sich die Redaktion vor, Beiträge zu prüfen und gegebenenfalls abzulehnen. Halten Sie sich beim Kommentieren bitte an unsere Richtlinien: Bleiben Sie fair und sachlich - keine Beleidigungen, keine rassistischen, rufschädigenden und gegen die guten Sitten verstoßenden Beiträge. Kommentare, die gegen diese Regeln verstoßen, werden von der Redaktion kommentarlos gelöscht. Bitte halten Sie sich bei Ihren Beiträgen an das Thema des Artikels. Lesen Sie hier unsere kompletten Nutzungsbedingungen.

Die Kommentarfunktion unter einem Artikel wird automatisch nach drei Tagen geschlossen.