Belastungen für Anwohner relativieren

Appell der Stadt: Parkhaus nutzen statt Wohngebiet

+
Parkhaus Vogelsang am NZN in Hann. Münden

Hann.Münden. Das Parkhaus am Nephrologischen Zentrum Niedersachsen in Hann. Münden ist fertig.

Sie steht nun den Besuchern und Mitarbeitern des Gesundheitszentrums am Vogelsang zur Verfügung. Die Stadtverwaltung Hann.Münden appelliert nun, dieses Angebot zu nutzen.

Denn mit der Fertigstellung des Parkhauses sei auch die Hoffnung verbunden gewesen, dass der monatelange Parkplatzdruck und damit die Belastungen für die Anwohner relativiert und normalisiert werde.

Derzeit sei allerdings zu beobachten, dass weiterhin viele Parkraumsuchende immer noch zuerst die Stellplätze im angrenzenden Wohngebiet anfahren. Die Stadtverwaltung bittet daher eindringlich im Interesse der dort lebenden Anwohner, sich mit diesen solidarisch zu zeigen und nicht länger die im Wohngebiet befindlichen Kfz-Stellplätze zu belegen.

Die betroffenen Bereiche würden routinemäßig kontrolliert und Falschparker (Einfahrten, Halteverbote) kostenpflichtig verwarnt.

Das Einrichten von Anwohnerparkplätzen an der Straße sei hingegen nicht geplant, so Rechtsdirektor Volker Ludwig auf HNA-Anfrage. Das wäre in den Randbereichen auch gar nicht möglich und wäre für die Anwohner selbst von Nachteil, da dann auch deren Besucher nicht mehr einfach an der Straße parken dürften.

Schlagworte zu diesem Artikel

Kommentare

Unsere Kommentarfunktion wird über den Anbieter DISQUS gesteuert. Nutzer, die diesen Dienst nicht verwenden, können sich hier über das alte HNA-Login anmelden.

Hinweise zum Kommentieren:
In der Zeit zwischen 17 und 9 Uhr werden keine neuen Beiträge freigeschaltet.

Auf HNA.de können Sie Ihre Meinung zu einem Artikel äußern. Im Interesse aller Nutzer behält sich die Redaktion vor, Beiträge zu prüfen und gegebenenfalls abzulehnen. Halten Sie sich beim Kommentieren bitte an unsere Richtlinien: Bleiben Sie fair und sachlich - keine Beleidigungen, keine rassistischen, rufschädigenden und gegen die guten Sitten verstoßenden Beiträge. Kommentare, die gegen diese Regeln verstoßen, werden von der Redaktion kommentarlos gelöscht. Bitte halten Sie sich bei Ihren Beiträgen an das Thema des Artikels. Lesen Sie hier unsere kompletten Nutzungsbedingungen.

Die Kommentarfunktion unter einem Artikel wird automatisch nach drei Tagen geschlossen.