Arbeiten bis zum 19. Oktober

Wegen Bauarbeiten: Staugefahr auf A 7 bei Hann. Münden

+
Stau auf der A7 am Mittwochmorgen: Wegen Bauarbeiten kam es auf der Autobahn 7 zwischen Hann. Münden/Lutterberg und Dreieck Drammetal zu stockendem Verkehr auf einer Länge von mehreren Kilometern.

Autofahrer müssen auf der A7 noch lange Geduld haben. Bis zum 19. Oktober dauern die Bauarbeiten zwischen Hann. Münden und dem Dreieck Drammetal. In beiden Richtungen kann es zu Staus kommen.

Bauarbeiten auf der Autobahn 7 in Richtung Süden sind der Grund, warum es derzeit im Autobahnabschnitt zwischen Hann. Münden/Lutterberg und dem Dreieck Drammetal zu Verkehrsbehinderungen kommen kann. Das betrifft auch die Nordspuren, weil der Verkehr in Fahrtrichtung Süden teilweise über sie geführt wird.

Die aktuellen Arbeiten sind Teil von Fahrbahnsanierungsvorhaben auf einer Länge von 22 Kilometern zwischen dem Dreieck Drammetal und der niedersächsischen Landesgrenze. Nach Angaben von Sebastian Post, stellvertretender Leiter der Niedersächsischen Landesverkehrsbehörde in Bad Gandersheim, dauern die Gesamtarbeiten bis zum 19. Oktober. 

Auf dem größten Teil des Abschnitts wird nur die Lkw-Hauptspur erneuert, auf einer Strecke von rund drei Kilometern aber alle drei Fahrstreifen. Dieser Abschnitt liegt zwischen Drammetal und der Anschlussstelle Hedemünden. Zur Vorbereitung dieser Arbeiten werden bis Ende der Woche Überfahrten der Mittelstreifen eingerichtet. Dadurch stehen in beiden Fahrtrichtungen nur zwei Fahrstreifen zur Verfügung.

Die Sanierung verläuft in drei Abschnitten: von Drammetal bis Hedemünden, von dort bis südlich der Werratalbrücke und von dort bis zur Landesgrenze. Mit dem mittleren Abschnitt wird zuletzt begonnen.

Das könnte Sie auch interessieren

Kommentare

Kommentare

Hinweise zum Kommentieren:
In der Zeit zwischen 17 und 9 Uhr werden keine neuen Beiträge freigeschaltet.

Auf HNA.de können Sie Ihre Meinung zu einem Artikel äußern. Im Interesse aller Nutzer behält sich die Redaktion vor, Beiträge zu prüfen und gegebenenfalls abzulehnen. Halten Sie sich beim Kommentieren bitte an unsere Richtlinien: Bleiben Sie fair und sachlich - keine Beleidigungen, keine rassistischen, rufschädigenden und gegen die guten Sitten verstoßenden Beiträge. Kommentare, die gegen diese Regeln verstoßen, werden von der Redaktion kommentarlos gelöscht. Bitte halten Sie sich bei Ihren Beiträgen an das Thema des Artikels. Lesen Sie hier unsere kompletten Nutzungsbedingungen.

Die Kommentarfunktion unter einem Artikel wird automatisch nach drei Tagen geschlossen.