Arbeiten beginnen: Einstiges Mündener Krankenhaus wird zur Flüchtlingsunterkunft

Hann. Münden. Baustart für die „Integrierte Flüchtlingsunterkunft mit Begegnungszentrum" im ehemaligen Vereinskrankenhaus in Hann. Münden ist am Mittwoch, 1. Juni, teilt der Landkreis Göttingen mit.

Mit diesem Datum gehen die Gebäude in das Eigentum des Landkreises Göttingen über. Damit beginnt die Umgestaltung der Liegenschaft in die geplante „Integrierte Flüchtlingsunterkunft und Begegnungszentrum (ifub)“.

Der erste Bauabschnitt startet mit dem Abbruch der früheren Gynäkologie und des OP-Traktes. Die Belastungen für Anwohnerinnen und Anwohner sollen so gering wie möglich gehalten werden. Dennoch könne es in den kommenden Wochen zu Lärm und Staubentwicklung kommen. Der Landkreis bittet dafür um Verständnis.

Lesen Sie auch:

-250 Flüchtlinge sind Obergrenze für ehemaliges Krankenhaus

Das könnte Sie auch interessieren

Kommentare

Unsere Kommentarfunktion wird über den Anbieter DISQUS gesteuert. Nutzer, die diesen Dienst nicht verwenden, können sich hier über das alte HNA-Login anmelden.

Hinweise zum Kommentieren:
In der Zeit zwischen 17 und 9 Uhr werden keine neuen Beiträge freigeschaltet.

Auf HNA.de können Sie Ihre Meinung zu einem Artikel äußern. Im Interesse aller Nutzer behält sich die Redaktion vor, Beiträge zu prüfen und gegebenenfalls abzulehnen. Halten Sie sich beim Kommentieren bitte an unsere Richtlinien: Bleiben Sie fair und sachlich - keine Beleidigungen, keine rassistischen, rufschädigenden und gegen die guten Sitten verstoßenden Beiträge. Kommentare, die gegen diese Regeln verstoßen, werden von der Redaktion kommentarlos gelöscht. Bitte halten Sie sich bei Ihren Beiträgen an das Thema des Artikels. Lesen Sie hier unsere kompletten Nutzungsbedingungen.

Die Kommentarfunktion unter einem Artikel wird automatisch nach drei Tagen geschlossen.