Arbeitslosigkeit steigt wie erwartet mit Jahresbeginn

Altkreis Münden. Anstieg gegenüber Dezember: 1259 Personen, davon gut 54 Prozent Männer und knapp 46 Prozent Frauen, waren im Januar in Hann. Münden, der Gemeinde Staufenberg und der Samtgemeinde Dransfeld arbeitslos gemeldet.

Diese Zahlen gibt die Agentur für Arbeit bekannt. Damit liege die Arbeitslosenquote im Altkreis Münden bei 5,8 Prozent - derselbe Wert wie vor genau einem Jahr und ein Anstieg um 205 Personen gegenüber dem Dezember.

Damit spiegelt sich im Altkreis der Trend, den die Agentur für Arbeit Göttingen auch für ihr gesamtes Einzugsgebiet feststellt, zu dem die Landkreise Göttingen, Osterode und Northeim gehören: Erwartungsgemäß startete Südniedersachsen mit einem Anstieg der Arbeitslosigkeit ins neue Jahr, heißt es im Bericht. Im Januar seien im Agenturbezirk Göttingen 15.400 Menschen arbeitslos gewesen, 1382 (9,9 Prozent) mehr als im Dezember. Die Arbeitslosenquote beträgt damit 6,5 Prozent (im Januar 2015: 6,9 Prozent).

Jedes Jahr schnelle die Zahl der Arbeitslosen zum Jahresende nach dem Auslaufen vieler befristeter Verträge in die Höhe. Dabei sei der saisonale Anstieg der Arbeitslosenzahlen moderater ausgefallen als in den vorigen Jahren. Im Vergleich zum Vorjahreswert waren 891 Menschen (5,5 Prozent) weniger arbeitslos.

Klaus-Dieter Gläser, Vorsitzender der Geschäftsführung der Agentur für Arbeit Göttingen, führt dies auf zwei Ursachen zurück: „Zum einen haben wir weiterhin eine stabile Konjunktur. Wir registrieren nach wie vor eine hohe Nachfrage nach Arbeitskräften. Andererseits war der Winter bisher aber auch sehr mild, so dass Arbeitnehmer in Außenberufen teilweise noch beschäftigt werden können.“

Rubriklistenbild: © dpa

Das könnte Sie auch interessieren

Kommentare

Unsere Kommentarfunktion wird über den Anbieter DISQUS gesteuert. Nutzer, die diesen Dienst nicht verwenden, können sich hier über das alte HNA-Login anmelden.

Hinweise zum Kommentieren:
In der Zeit zwischen 17 und 9 Uhr werden keine neuen Beiträge freigeschaltet.

Auf HNA.de können Sie Ihre Meinung zu einem Artikel äußern. Im Interesse aller Nutzer behält sich die Redaktion vor, Beiträge zu prüfen und gegebenenfalls abzulehnen. Halten Sie sich beim Kommentieren bitte an unsere Richtlinien: Bleiben Sie fair und sachlich - keine Beleidigungen, keine rassistischen, rufschädigenden und gegen die guten Sitten verstoßenden Beiträge. Kommentare, die gegen diese Regeln verstoßen, werden von der Redaktion kommentarlos gelöscht. Bitte halten Sie sich bei Ihren Beiträgen an das Thema des Artikels. Lesen Sie hier unsere kompletten Nutzungsbedingungen.

Die Kommentarfunktion unter einem Artikel wird automatisch nach drei Tagen geschlossen.