Mehr Stellen im Gebiet

Arbeitsmarkt im Raum Hann. Münden und Göttingen im Juli: Bewerber gesucht

Agentur für Arbeit
+
Landkreis Göttingeng: Viele neue Stellen wurden im Juli gemeldet.

Trotz Ferienzeit ist der Arbeitsmarkt im Altkreis Hann. Münden und im ganzen Landkreis Göttingen stabil. Im Vergleich zum Juli 2020 sieht es sogar noch besser aus.

Hann. Münden/Landkreis Göttingen – Die Zahl der Arbeitslosen im Altkreis Münden ist im Juli im Vergleich zu Juni leicht gestiegen. Das teilt die Göttinger Agentur für Arbeit mit. In Hann. Münden, der Gemeinde Staufenberg und der Samtgemeinde Dransfeld wurden 23 Arbeitslose mehr gezählt als im Vormonat, insgesamt gab es 1103 Arbeitslose. Anders sieht die Situation im Vergleich zum Vorjahresmonat aus. Im Juli 2021 waren 243 Menschen weniger arbeitslos als im Juli 2020. Lag die Arbeitslosenquote vergangenes Jahr noch bei 6 Prozent, liegt sie in diesem bei 4,9 Prozent.

Im Vergleich zu Juli 2020: Arbeitsmarkt entspannt sich

Kreisweit, wie auch in Südniedersachsen insgesamt, ging die Arbeitslosenquote im Vergleich zum Vormonat sogar leicht zurück. „Entgegen der saisonal üblichen Entwicklung blieb die Zahl der Arbeitslosen im Bezirk der Agentur für Arbeit Göttingen im zurückliegenden Monat nahezu konstant“, heißt es von Christine Gudd, Sprecherin der Agentur für Arbeit. Es wurden in den Landkreise Göttingen und Northeim 44 Arbeitslose weniger gemeldet, als noch im Vormonat.

Der Arbeitsmarkt in Zahlen

Die Arbeitsmarktzahlen für Deutschland und Niedersachsen aus diesem Monat:

Deutschland: Juli 2021: 2,59 Mio. Arbeitslose, minus 24 000 gegenüber Juni 2021. Quoten: 5,6 % gegenüber 5,7 % im Juni 2021 und 6,3 % im Juli 2020.

Niedersachsen: Juli 2021: 239 482 Arbeitslose, minus 2514 gegenüber Juni 2021. Quoten: 5,5 % unverändert gegenüber Juni 2021 und 6,2 % im Juli 2020.

Die Zahl belief sich insgesamt auf 13 611. Im Vergleich zum Juli 2020 ging die Zahl sogar deutlich zurück.

Im Juli 2021 waren 2 234 Menschen weniger arbeitslos als im Juli 2020. Insgesamt gab es einen Rückgang von 14,1 Prozent. Momentan liegt die Arbeitslosenquote in Südniedersachsen bei 5,6 Prozent, was den Vormonatswert noch um 0,9 Prozent unterschreitet. Klaudia Silbermann, Chefin der Agentur für Arbeit Göttingen, erläutert die Besonderheiten des Arbeitsmarktes in der Urlaubs- und Ferienzeit: „Das Ende der Schulzeit und der Abschluss von Berufsausbildungen führen regelmäßig dazu, dass in den Sommermonaten die Zahl junger Arbeitsloser ansteigt.“ Dies entspanne sich recht schnell.

Derzeit seien im Agenturbezirk 1422 Arbeitslose unter 25 Jahren gemeldet, 181 mehr als im Juni (+14,6 Prozent), aber 463 weniger als im Juli 2020 (-24,6 Prozent), wird Silbermann zitiert. Ein Anstieg werde sich wegen des späten Ferienbeginns wohl erst im August bemerkbar machen.

Landkreis Northeim und Göttingen: Arbeitslosigkeit sank

In den beiden zum Agenturbezirk Göttingen gehörenden Landkreisen Göttingen und Northeim sank die Arbeitslosigkeit gegenüber dem Vorjahresmonat deutlich. Stabil zeigte sich in beiden Landkreisen die Entwicklung gegenüber Juni, heißt es von der Sprecherin der Agentur für Arbeit in Göttingen, Christine Gudd.

Im Landkreis Göttingen wurden diesen Juli 9823 Arbeitslose gezählt, das waren 70 weniger als im Juni und sogar 1771 weniger als im Juli 2020. Die Arbeitslosenquote für den Landkreis beträgt 5,7 Prozent.

Im Landkreis Northeim wurden 26 mehr Arbeitslose gezählt als im Vormonat, die Gesamtzahl lag bei 3788. Binnen Jahresfrist sank die Zahl der Arbeitslosen hier jedoch um 463 (-10,9 Prozent). Die aktuelle Arbeitslosenquote beträgt 5,4 Prozent und liegt damit 0,6 Prozentpunkte unter dem Wert des Vorjahresmonats.

1453 neue Stellenangebote im Juli

Erfreulich sei es, so heißt es in dem Bericht, dass im Juli 1453 neue Stellenangebote bei der Arbeitsagentur in den beiden Landkreisen von Wirtschaft und Verwaltung aufgegeben wurden. Das seien 75 mehr als im Vormonat und sogar 452 mehr als im Juli 2020. „Der Bestand an offenen Stellenangeboten erhöhte sich weiter und liegt nun bei 5528 Arbeitsplatzofferten“, ist dem Arbeitsmarktbericht zu entnehmen. „Wer einen klaren Berufswunsch hat, sollte sich jetzt noch bei den Unternehmen für den Ausbildungsstart 2021 bewerben.“

Die Agentur in Göttingen hat auch die Zahl der Unterbeschäftigen herausgegeben. Diese beinhaltet Menschen, die nicht als arbeitslos gelten, aber im Zuge von arbeitsmarktpolitischen Maßnahmen gefördert. Deren Anzahl in den beiden Landkreisen betrug nach vorläufigen Angaben im Juli 17860. Damit sank der Wert um 2054 beziehungsweise 10,3 Prozent im Vergleich zum Vorjahresmonat. (Jens Döll)

Offene Stellen im Raum Hann. Münden

Die Geschäftsstelle Hann. Münden der Agentur für Arbeit informiert über offene Stellen im Altkreis Münden. Hier eine Auswahl (alle Stellen m/w/d): Sozialarbeiter, 2 Stellen, Vollzeit, Hann. Münden; Fachkraft Lagerlogistik, 5 Stellen, Vollzeit, Staufenberg; Zerspanungsmechaniker, 1 Stelle, Vollzeit, Scheden; Kraftfahrer, 5 Stellen, Vollzeit, Hann. Münden/Dransfeld; Verkäufer, 3 Stellen, Vollzeit/Teilzeit, Staufenberg; Fliesenleger, 3 Stellen, Vollzeit, Dransfeld; Bautechniker, 1 Stelle, Vollzeit, Scheden; Erzieher, 1 Stelle Vollzeit, Hann. Münden; Bürokraft, 1 Stelle, Teilzeit, Scheden. 

Das könnte Sie auch interessieren

Kommentare

Kommentare

Hinweise zum Kommentieren:
Auf HNA.de können Sie Ihre Meinung zu einem Artikel äußern. Im Interesse aller Nutzer behält sich die Redaktion vor, Beiträge zu prüfen und gegebenenfalls abzulehnen. Halten Sie sich beim Kommentieren bitte an unsere Richtlinien: Bleiben Sie fair und sachlich - keine Beleidigungen, keine rassistischen, rufschädigenden und gegen die guten Sitten verstoßenden Beiträge. Kommentare, die gegen diese Regeln verstoßen, werden von der Redaktion kommentarlos gelöscht. Bitte halten Sie sich bei Ihren Beiträgen an das Thema des Artikels. Lesen Sie hier unsere kompletten Nutzungsbedingungen.