Zwischen Hedemünden und Lutterberg

A7 war nach Unfall gesperrt - teilweise 15 Kilometer Stau

Hann. Münden. Die A7 war am Montagmorgen nach einem Unfall zwischen Hann. Münden-Hedemünden und Luttberg gesperrt. Betroffen war die Fahrbahn Richtung Kassel, also Richtung Süden.

Gegen 9.50 Uhr etwa wurde die Unfallstelle geräumt, die Autobahn wieder freigegeben. Zu Beginn staute sich der Verkehr auf bis zu 15 Kilometer. Gegen 11.30 Uhr gab es keine Behinderungen mehr. 

Laut Polizei hatte es auf der Steigungsstrecke Laubacher Berg Richtung Kassel einen Auffahrunfall zwischen zwei Autos und

Aktualisiert um 13.39 Uhr

einem Kleintransporter gegeben. Demnach ist der von einem 34-jährigen Polen gefahrene Transporter auf der mittleren Spur auf ein sehr langsam fahrendes Auto aufgefahren, das in Braunschweig zugelassen ist. Dessen 25-jährige Fahrerin hatte sich offenbar  verschaltet. Durch die Wucht des Zusammenstoßes wurde das Auto auf die linke Spur geschoben und stieß mit einem Auto aus Mühlheim zusammen, das von einem 68-Jährigen gesteuert wurde.

Der Fahrer des Transporters blieb unverletzt, die beiden anderen Fahrer sowie eine 26-jährige Beifahrerin im langsam fahrenden Auto wurden laut Polizei in eine Klinik gebracht. Der Schaden beträgt 32.000 Euro.

Nach dem Unfall standen die drei Fahrzeuge über die Fahrstreifen verteilt auf der Autobahn. Sie waren nicht rollfähig. Außerdem war die Fahrbahn großflächig verschmutzt.

Bereits gegen 5.15 Uhr am Montag hatte auf der A7 ein Sattelzug kurz vor dem Dreieck Drammetal in Fahrtrichtung Hannover eine Reifendecke verloren. Er fuhrt zunächst weiter.

In der Folge fuhren insgesamt sieben Autos über die Reifenteile. Sie wurden dabei teils erheblich beschädigt. Der Sattelzug wurde kurze Zeit später auf der nächsten Rastanlage von der Polizei entdeckt. Der Schaden beträgt insgesamt etwa 40.000 Euro.

Der Hauptfahrstreifen an dieser Stelle Richtung Norden war für Reinigungsarbeiten gesperrt. Einen nennenswerten Stau gab es nicht.

Rubriklistenbild: © picture alliance / dpa

Das könnte Sie auch interessieren

Liebe Leserinnen und Leser,

wir bitten um Verständnis, dass es im Unterschied zu vielen anderen Artikeln auf unserem Portal unter diesem Artikel keine Kommentarfunktion gibt. Bei einzelnen Themen behält sich die Redaktion vor, die Kommentarmöglichkeiten einzuschränken.

Die Redaktion

Kommentare

Unsere Kommentarfunktion wird über den Anbieter DISQUS gesteuert. Nutzer, die diesen Dienst nicht verwenden, können sich hier über das alte HNA-Login anmelden.

Hinweise zum Kommentieren:
In der Zeit zwischen 17 und 9 Uhr werden keine neuen Beiträge freigeschaltet.

Auf HNA.de können Sie Ihre Meinung zu einem Artikel äußern. Im Interesse aller Nutzer behält sich die Redaktion vor, Beiträge zu prüfen und gegebenenfalls abzulehnen. Halten Sie sich beim Kommentieren bitte an unsere Richtlinien: Bleiben Sie fair und sachlich - keine Beleidigungen, keine rassistischen, rufschädigenden und gegen die guten Sitten verstoßenden Beiträge. Kommentare, die gegen diese Regeln verstoßen, werden von der Redaktion kommentarlos gelöscht. Bitte halten Sie sich bei Ihren Beiträgen an das Thema des Artikels. Lesen Sie hier unsere kompletten Nutzungsbedingungen.

Die Kommentarfunktion unter einem Artikel wird automatisch nach drei Tagen geschlossen.