418 Autofahrer auf der Autobahn 7 zu schnell

Hedemünden. Erneut hat die Polizei bei einer Geschwindigkeitskontrolle am Pfingstmontag eine Vielzahl von Tempoverstößen auf der Autobahn 7 bei Hedemünden und auf der Bundesstraße in Volkmarshausen registriert.

Nach Auskunft von Polizeisprecher Joachim Lüther von der Polizeiinspektion Göttingen fuhren in einem Zeitraum von fünfeinhalb Stunden auf der A 7 in Richtung Süden 418 Kraftfahrer zu schnell.

Davon erhalten 325 ein Bußgeld und Punkte beim Kraftfahrtbundesamt in Flensburg, weil sie mehr als 20 km/h zu schnell waren. 21 von ihnen erhalten sogar zusätzlich ein Fahrverbot, weil sie das Tempolimit um mehr als 40 km/h in der 100er-Zone überschritten haben.

Ein Pkw, so der Polizeisprecher, wurde mit Tempo 172 gemessen, der schnellste Lkw (60 km/h-Limit für Brummis ) war mit Tempo 93 auf der Gefällstrecke unterwegs.

49 Tempoverstöße auf B 3 

Am Pfingstmontag hat der Blitzer auch auf der B 3 in der Gemarkung Volkmarshausen gestanden und in einem Zeitraum von dreieinhalb Stunden 49 Verstöße verzeichnet. 15 Tempoverstöße lagen im Bereich eines Bußgeldes, ein Autofahrer muss mit einem Fahrverbot rechnen.

Hier war der schnellste Autofahrer mit Tempo 94 in der 50er-Zone unterwegs, berichtete Oberkommissar Lüther.

Rubriklistenbild: © picture alliance / dpa

Das könnte Sie auch interessieren

Liebe Leserinnen und Leser,

wir bitten um Verständnis, dass es im Unterschied zu vielen anderen Artikeln auf unserem Portal unter diesem Artikel keine Kommentarfunktion gibt. Bei einzelnen Themen behält sich die Redaktion vor, die Kommentarmöglichkeiten einzuschränken.

Die Redaktion

Kommentare

Unsere Kommentarfunktion wird über den Anbieter DISQUS gesteuert. Nutzer, die diesen Dienst nicht verwenden, können sich hier über das alte HNA-Login anmelden.

Hinweise zum Kommentieren:
In der Zeit zwischen 17 und 9 Uhr werden keine neuen Beiträge freigeschaltet.

Auf HNA.de können Sie Ihre Meinung zu einem Artikel äußern. Im Interesse aller Nutzer behält sich die Redaktion vor, Beiträge zu prüfen und gegebenenfalls abzulehnen. Halten Sie sich beim Kommentieren bitte an unsere Richtlinien: Bleiben Sie fair und sachlich - keine Beleidigungen, keine rassistischen, rufschädigenden und gegen die guten Sitten verstoßenden Beiträge. Kommentare, die gegen diese Regeln verstoßen, werden von der Redaktion kommentarlos gelöscht. Bitte halten Sie sich bei Ihren Beiträgen an das Thema des Artikels. Lesen Sie hier unsere kompletten Nutzungsbedingungen.

Die Kommentarfunktion unter einem Artikel wird automatisch nach drei Tagen geschlossen.