Lösung für Bewohner

Sperrung der B496: Busse für Bonaforth

Sperrung der B496. In Hann. Mündens Innenstadt zeigen bereits seit Mitte der Woche die Sperrung und die Umleitung an.
+
Sperrung der B496. In Hann. Mündens Innenstadt zeigen bereits seit Mitte der Woche die Sperrung und die Umleitung an.

Die Bonaforther bekommen eine Lösung für die Sperrung der B494. Es wurde eine Buslinie eingerichtet. Damit kommen die Bewohner des Orts nach Hann. Münden.

Ab Samstag (18.07.2020) tritt die Sperrung der Bundesstraße 496 in Höhe des Bahnübergangs in der Nähe von Bonaforth in Kraft. Die DB Netz AG setzt die Bahnstrecke instand, daher ist die Sperrung nötig.

Sperrung B496: Umweg über die A7

Die Autofahrer müssen einen Umweg über die A7 in Kauf nehmen. Gleichzeitig ist die Ortsdurchfahrt durch Wilhelmshausen (B3) auf der anderen Fuldaseite gesperrt. Für die Bewohner Bonaforths konnte eine Busverbindung eingerichtet werden. Das teilt die Stadt mit.

Den Versorgungsbetrieb Hann. Münden (VHM) sei es in Zusammenarbeit mit der Stadtverwaltung gelungen, die Ortschaft ab Montag, 20. Juli, über die Buslinie 102 an das Netz anzubinden. Die Haltestelle an der B3, die zu Fuß über die Schleuse zu erreichen ist, wird „Wilhelmshäuser Straße“ heißen.

Von Bonaforth nach Hann. Münden

Montag - Freitag

ab Wilhelmhäuser Straße 7.13 Uhr; 8.13 Uhr; 10.13 Uhr; 12.13 Uhr; 14.13 Uhr; 16.13 Uhr; 18.13 Uhr

Samstag

ab Wilhelmshäuser Straße 8.18 Uhr; 10.13 Uhr; 12.13 Uhr; 14.13 Uhr

Rückfahrt nach Bonaforth von Hann. Münden

Montag – Freitag
ab Bahnhof       6.55 Uhr;  7.55 Uhr;  9.55 Uhr;  11.55 Uhr;  13.55 Uhr; 15.55 Uhr; 17.55 Uhr
ab Schloss          7.00 Uhr;  8.00 Uhr;  10.00 Uhr;  12.00 Uhr;  14.00 Uhr;  16.00 Uhr;  18.00 Uhr

Samstag
ab Bahnhof                     8.00 Uhr;  9.55 Uhr;  11.55 Uhr;   13.55 Uhr
ab Schloss                        8.05 Uhr;  10.00 Uhr;  12.00 Uhr;  14.00 Uhr

Das könnte Sie auch interessieren

Kommentare

Kommentare

Hinweise zum Kommentieren:
Auf HNA.de können Sie Ihre Meinung zu einem Artikel äußern. Im Interesse aller Nutzer behält sich die Redaktion vor, Beiträge zu prüfen und gegebenenfalls abzulehnen. Halten Sie sich beim Kommentieren bitte an unsere Richtlinien: Bleiben Sie fair und sachlich - keine Beleidigungen, keine rassistischen, rufschädigenden und gegen die guten Sitten verstoßenden Beiträge. Kommentare, die gegen diese Regeln verstoßen, werden von der Redaktion kommentarlos gelöscht. Bitte halten Sie sich bei Ihren Beiträgen an das Thema des Artikels. Lesen Sie hier unsere kompletten Nutzungsbedingungen.