Bauverein Hann. Münden wird Flüchtlinge aufnehmen

Hann.Münden. Der Gemeinnützige Bauverein Hann. Münden wird Wohnungen für Flüchtlinge bereitstellen. Das sagte der Geschäftsführer der Wohnungsgenossenschaft, Jörg Wieland.

Zurzeit führe der Bauverein Gespräche mit der Sozialdezernentin der Stadt Göttingen, Dr. Dagmar Schlapeit-Beck, da die Universitätsstadt bei der Unterbringung von Flüchtlingen an ihre Grenzen stoße.

Verabredet worden sei, dass der Bauverein Wohnraum zur Verfügung stellen werde, wenn Bedarf besteht. In Wohnungen des Bauvereins hätten bereits zwei Familien aus Afghanistan und eine Familie aus Eritrea ein neues Zuhause gefunden.

„Wir werden, um Wohnungen bereitzustellen, auch ältere Häuser sanieren“, erläutert Dipl. Ing. Architekt Rolf Vogt, im Vorstand für Baufragen zuständig, das weitere Vorgehen. Vogt: „Von den Aufträgen profitieren auch die heimischen Handwerksbetriebe.

Kritisch äußert sich Geschäftsführer Wieland zu dem von der CDU Hann. Münden beschlossenen Eckpunkt, wonach keine Zentralisierung von syrischen Flüchtlingen in Bauvereinhäusern erfolgen soll. Wieland: „Die CDU muss schon erklären, warum syrische Flüchtlinge beim Bauverein keine Wohnungen, wenn auch zentralisiert, bekommen sollen. Stattdessen unterstellt sie, dass eine Integration bei einer dezentralen Wohnungsversorgung verantwortungsvoll sein soll. Ein Zusammenhang erschließt sich mir nicht.“ Der Vorstand des Bauvereins begrüße, dass sich die CDU Hann. Münden für Integration ausspricht und würde sich freuen, wenn man sich über Fraktionsgrenzen hinweg im Stadtrat dafür einsetzen würde, dass sich die Stadt an einer verantwortungsvollen Integration beteiligt, indem sie eine Integrationsfachkraft mitfinanziert. Wieland: „Wir sehen unsere Unterstützung der Flüchtlinge als gesellschaftlich-moralische Verpflichtung an und werden daher mit der Stadt und auch dem Landkreis Göttingen zusammenarbeiten.“ (kri)

Das könnte Sie auch interessieren

Kommentare

Unsere Kommentarfunktion wird über den Anbieter DISQUS gesteuert. Nutzer, die diesen Dienst nicht verwenden, können sich hier über das alte HNA-Login anmelden.

Hinweise zum Kommentieren:
In der Zeit zwischen 17 und 9 Uhr werden keine neuen Beiträge freigeschaltet.

Auf HNA.de können Sie Ihre Meinung zu einem Artikel äußern. Im Interesse aller Nutzer behält sich die Redaktion vor, Beiträge zu prüfen und gegebenenfalls abzulehnen. Halten Sie sich beim Kommentieren bitte an unsere Richtlinien: Bleiben Sie fair und sachlich - keine Beleidigungen, keine rassistischen, rufschädigenden und gegen die guten Sitten verstoßenden Beiträge. Kommentare, die gegen diese Regeln verstoßen, werden von der Redaktion kommentarlos gelöscht. Bitte halten Sie sich bei Ihren Beiträgen an das Thema des Artikels. Lesen Sie hier unsere kompletten Nutzungsbedingungen.

Die Kommentarfunktion unter einem Artikel wird automatisch nach drei Tagen geschlossen.