Pfeile flogen fürs Hospiz

Über 100 Teilnehmer beim Benefiz-Dartsturnier für Hospiz in Hann. Münden 

+
Dart-Neuling: Superintendent Thomas Henning spielte zum ersten Mal, schlug sich aber gut. Er war als Vertreter der Bürgerstiftung Stationäres Hospiz Hann. Münden gekommen.

Hann. Münden. Über 100 Dartfreunde nahmen am Benefiz-Turnier für das Hospiz am Wochenende teil.

Höchste Konzentration herrschte am Samstagabend im Bierlokal Unikum an der Burgstraße in Hann. Münden. Mit Präzision flogen unzählige Pfeile auf die fünf Dartscheiben, und die erzielten Punkte wurden ganz genau mitgezählt. Denn es ging um einiges beim ersten Benefiz-Dartturnier in Hann. Münden. Vor allem um den guten Zweck, denn der komplette Erlös aus Startgeld und Losverkauf, sowie ein Teil des Umsatzes vom Turnierabend soll dem Mündener Hospiz zu Gute kommen.

Auf die Idee, ein Dartturnier für den guten Zweck zu veranstalten, waren die Stammgäste des Bierlokals Unikum, Julia Franke und Jonas Lilje, gekommen. Inhaberin Marion Tuchler und ihr Verlobter Michael Weinert waren sofort einverstanden, ihr Lokal zur Verfügung zu stellen.

Dartturnier dauerte bis zum frühen Morgen

Über 100 Dartfreunde hatten sich schon nach kurzer Zeit angemeldet, und am Samstag flogen bis in die frühen Morgenstunden die Pfeile. Erst gab es Einzelspiele, am späteren Abend wurden dann die Doppel ausgetragen. Mit dabei langjährige Dartspieler, die regelmäßig an Turnieren teilnehmen, aber auch völlige Neulinge wie Thomas Henning, Superintendent des Kirchenkreises Münden.

Er war als Vertreter der Bürgerstiftung Stationäres Hospiz Hann. Münden gekommen und ließ es sich nicht nehmen, selbst einige Pfeile zu werfen. Zwar reichte es nicht für den Sieg, aber das Ergebnis war knapp.

„Ich freue mich sehr über diese tolle Veranstaltung, denn wir als Hospiz sind auf Spenden angewiesen, um existieren zu können und wissen darum, solches Engagement wie hier sehr zu schätzen“, so Henning.

Sorgten für die Musik: Die Brüder Franco Digrazia und Gino Digrazia unterhielten als Duo „Absolut Unplugged“ Spieler und Gäste mit ihren Songs.

Für Musik sorgte das Kasseler Duo „Absolut Unplugged“. Die Brüder Franco Digrazia und Gino Digrazia hatten bereits vor einiger Zeit auf einer Benefizveranstaltung in Hann. Münden für das Hospiz gespielt und waren darum auch dieses Mal sofort wieder bereit, für den guten Zweck Musik zu machen.

„Wir haben viele positive Rückmeldungen bekommen beim letzten Mal und finden die Arbeit, die im Hospiz geleistet wird so wichtig“, so Gino Digrazia. Mit Coversongs von Bands wie den Söhnen Mannheims und The Police sowie von Künstlern wie Sting, Milo und Ed Sheeran in eigenen Interpretationen unterhielten sie Dartspieler und Publikum den ganzen Abend.

Dartturnier: Teilnehmer aus der ganzen Region

Die Turnierteilnehmer kamen nicht nur aus Hann. Münden, viele waren von Kassel angereist, ein junger Mann hatte sogar eine Strecke von 300 Kilometern auf sich genommen und kam aus Sachsen, um in Hann. Münden Dart zu spielen.

Bei der großen Tombola gab es viele hochwertige Gewinne, Hauptpreise waren ein Ferrari für ein ganzes Wochenende und eine Fahrt auf einer Ducati nach Wahl. Für die Sieger des Abends gab es Urkunden. Aufgrund des großen Erfolgs soll das Turnier im kommenden Jahr in die zweite Runde gehen.

Das könnte Sie auch interessieren

Kommentare

Kommentare

Hinweise zum Kommentieren:
In der Zeit zwischen 17 und 9 Uhr werden keine neuen Beiträge freigeschaltet.

Auf HNA.de können Sie Ihre Meinung zu einem Artikel äußern. Im Interesse aller Nutzer behält sich die Redaktion vor, Beiträge zu prüfen und gegebenenfalls abzulehnen. Halten Sie sich beim Kommentieren bitte an unsere Richtlinien: Bleiben Sie fair und sachlich - keine Beleidigungen, keine rassistischen, rufschädigenden und gegen die guten Sitten verstoßenden Beiträge. Kommentare, die gegen diese Regeln verstoßen, werden von der Redaktion kommentarlos gelöscht. Bitte halten Sie sich bei Ihren Beiträgen an das Thema des Artikels. Lesen Sie hier unsere kompletten Nutzungsbedingungen.

Die Kommentarfunktion unter einem Artikel wird automatisch nach drei Tagen geschlossen.