Kassel gehört zur drittteuersten Stadt in Sachen Benzin- und Dieselpreis

Sprit im Altkreis Münden ist oft billiger als in Kassel

+
Teilweise deutlich billiger: Die Preise für Super und Diesel sind an den Tankstellen im Altkreis Münden im Vergleich zu Kassel oft niedriger.

Altkreis Münden. Beim Tanken in Südniedersachsen und Nordhessen müssen Autofahrer derzeit tief in die Taschen greifen.

Kassel (Platz 100) und Göttingen (Platz 85) belegen in einem Städteranking des Verbraucher-Informationsdienstes Clever-Tanken derzeit die hinteren Plätze der 100 größten Städte in Deutschland. Kassel gehört neben Konstanz und Tier sogar zur aktuell drittteuersten Stadt, was sowohl Benzin- als auch Dieselpreise angeht.

Auch das Umland spürt die Preisentwicklung in Kassel. Im Altkreis Münden sind die Preise in der Regel etwas niedriger: Am Montag lagen die günstigsten Preise, so zeigt ein HNA-Vergleich der Tankstellen in Münden, in der Samtgemeinde Dransfeld und in der Gemeinde Staufenberg, bei 1,31 Euro (Super E10) und 1,19 Euro (Diesel), teuer wurde es mittags mit 1,40 Euro für Super E10 und  1,27 Euro für Diesel. Insgesamt zahlten die Mündener am Montag zeitweise mehr als die Göttinger (Super E10: 1,31-1,39 Euro), die Preise waren im Altkreis in der Regel aber drei bis fünf Cent niedriger als in Kassel (Super E10: 1,36-1,43 Euro; Diesel: 1,22-1,30 Euro).

Die Ursache für die hohen Kasseler Spritpreise sind laut ADAC vermutlich eine Gemengelage aus längeren Transportwegen der Kraftstoffe aus dem Ruhrgebiet und einer geringen Konkurrenz: "Den freien Tankstellen kommt eine hohe Bedeutung zu, weil sie in der Regel günstiger sind."

Das könnte Sie auch interessieren

Kommentare

Kommentare

Hinweise zum Kommentieren:
In der Zeit zwischen 17 und 9 Uhr werden keine neuen Beiträge freigeschaltet.

Auf HNA.de können Sie Ihre Meinung zu einem Artikel äußern. Im Interesse aller Nutzer behält sich die Redaktion vor, Beiträge zu prüfen und gegebenenfalls abzulehnen. Halten Sie sich beim Kommentieren bitte an unsere Richtlinien: Bleiben Sie fair und sachlich - keine Beleidigungen, keine rassistischen, rufschädigenden und gegen die guten Sitten verstoßenden Beiträge. Kommentare, die gegen diese Regeln verstoßen, werden von der Redaktion kommentarlos gelöscht. Bitte halten Sie sich bei Ihren Beiträgen an das Thema des Artikels. Lesen Sie hier unsere kompletten Nutzungsbedingungen.

Die Kommentarfunktion unter einem Artikel wird automatisch nach drei Tagen geschlossen.