Tagesordnungspunkt zurückgenommen

Rat beschließt noch nicht über Gemeinschaftshaus Bonaforth

Das Dorfgemeinschaftshaus Bonaforth mit Kindergarten

Hann. Münden. Die „Zukunft des Dorfgemeinschaftshauses in Bonaforth" stand eigentlich auf der Tagesordnung der nächsten Ratssitzung (22. September) in Hann. Münden. 

Doch der Tagesordnungspunkt ist wieder zurückgenommen worden, teilt Julia Bytom mit, Pressesprecherin der Stadt.

Da die Sanierung mit Mitteln des Investitionshilfeprogramms des Landkreises Göttingen nicht möglich sei, bedürfe es einer neuen Konzeption zur Zukunft des Karl-Heinz-Herbold-Hauses, heißt es zur Erläuterung.

Nach derzeitigen Überlegungen werde es aller Voraussicht nach auf eine Teilsanierung und einen Teilabriss hinauslaufen, wobei detailliertere Kostenschätzungen noch nicht vorlägen.

Daher könne der Rat noch nicht endgültig über diesen Tagesordnungspunkt entscheiden, so dass dieser Beschluss zu Beginn der Ratssitzung von der Tagesordnung genommen werde. (tns)

Schlagworte zu diesem Artikel

Kommentare

Unsere Kommentarfunktion wird über den Anbieter DISQUS gesteuert. Nutzer, die diesen Dienst nicht verwenden, können sich hier über das alte HNA-Login anmelden.

Hinweise zum Kommentieren:
In der Zeit zwischen 17 und 9 Uhr werden keine neuen Beiträge freigeschaltet.

Auf HNA.de können Sie Ihre Meinung zu einem Artikel äußern. Im Interesse aller Nutzer behält sich die Redaktion vor, Beiträge zu prüfen und gegebenenfalls abzulehnen. Halten Sie sich beim Kommentieren bitte an unsere Richtlinien: Bleiben Sie fair und sachlich - keine Beleidigungen, keine rassistischen, rufschädigenden und gegen die guten Sitten verstoßenden Beiträge. Kommentare, die gegen diese Regeln verstoßen, werden von der Redaktion kommentarlos gelöscht. Bitte halten Sie sich bei Ihren Beiträgen an das Thema des Artikels. Lesen Sie hier unsere kompletten Nutzungsbedingungen.

Die Kommentarfunktion unter einem Artikel wird automatisch nach drei Tagen geschlossen.