Betrug beim Geldwechseln und an der Haustür

Hann. Münden/Staufenberg. Angeblicher Elektroschrott-Sammler in Staufenberg unterwegs und in Hann. Münden Trickbetrüger auf dem Parkplatz: Polizei mahnt zur Vorsicht.

Freundlich Geld gewechselt und dabei um 50 Euro bestohlen: So erging es einem Mann in Hermannshagen diese Woche. Ein Unbekannter hatte ihn auf dem Parkplatz eines Supermarktes angesprochen. Nachdem er ihm Geld gewechselt hatte, bemerkte er, dass 50 Euro aus dem Portemonnaie fehlten.

Das sei eine ganz typische Masche, die immer wieder mal vorkomme, sagt Polizeisprecher Joachim Lüther: Während das Opfer mit dem Geldwechseln abgelenkt ist, zögen die Täter unbemerkt Scheine aus dem Portemonnaie. Eine Häufung in der Region verzeichne die Polizei nicht. Grundsätzlich sei Vorsicht geboten: Meistens handele es sich bei diesen Taschendieben um reisende Betrüger. Sie träten seriös auf und machten oft auch einen gepflegten Eindruck.

In Lutterberg hat am Mittwoch ein Mann in mehreren Fällen versucht, Senioren zu überrumpeln, um in deren Wohnung zu gelangen: Er klingelte an den Haustüren und fragte nach alten Elektrogeräten. Die Angesprochenen waren aber misstrauisch, ließen den Mann nicht herein und meldeten sich bei der Polizei.

Der Beschreibung nach könnte es sich um denselben Mann handeln, der mit dieser Masche vergangenen Monat in Landwehrhagen Erfolg hatte, berichtet die Polizei. Dort war er in eine Wohnung gelassen worden, nachdem er wieder weg war bemerkte das Paar, dass Schmuck fehlte.

Der Mann sei etwa 1,80 Meter groß, normale Figur. Er habe süd-osteuropäisch ausgesehen und sprach akzentfreies Deutsch.

Hinweise erbittet die Polizei unter Tel.: 05541 / 95 10.

Rubriklistenbild: © picture alliance / dpa

Schlagworte zu diesem Artikel

Liebe Leserinnen und Leser,

wir bitten um Verständnis, dass es im Unterschied zu vielen anderen Artikeln auf unserem Portal unter diesem Artikel keine Kommentarfunktion gibt. Bei einzelnen Themen behält sich die Redaktion vor, die Kommentarmöglichkeiten einzuschränken, um Missbrauch zu vermeiden.

Die Redaktion

Kommentare

Unsere Kommentarfunktion wird über den Anbieter DISQUS gesteuert. Nutzer, die diesen Dienst nicht verwenden, können sich hier über das alte HNA-Login anmelden.

Hinweise zum Kommentieren:
In der Zeit zwischen 17 und 9 Uhr werden keine neuen Beiträge freigeschaltet.

Auf HNA.de können Sie Ihre Meinung zu einem Artikel äußern. Im Interesse aller Nutzer behält sich die Redaktion vor, Beiträge zu prüfen und gegebenenfalls abzulehnen. Halten Sie sich beim Kommentieren bitte an unsere Richtlinien: Bleiben Sie fair und sachlich - keine Beleidigungen, keine rassistischen, rufschädigenden und gegen die guten Sitten verstoßenden Beiträge. Kommentare, die gegen diese Regeln verstoßen, werden von der Redaktion kommentarlos gelöscht. Bitte halten Sie sich bei Ihren Beiträgen an das Thema des Artikels. Lesen Sie hier unsere kompletten Nutzungsbedingungen.

Die Kommentarfunktion unter einem Artikel wird automatisch nach drei Tagen geschlossen.