Er will sich Lebenstraum erfüllen

Bilstein zieht sich aus Wirtschaftsförderung WWS zurück

Rolf Bilstein

Hann. Münden. Der Geschäftsführer der Mündener Wirtschaftsförderung WWS, Rolf Bilstein, zieht sich in Kürze zurück.

Der 64-Jährige erklärte gegenüber der HNA, dass er nicht hinschmeiße, er habe ohnehin von Anfang an nur vorgehabt, ein Jahr als Geschäftsführer der WWS tätig zu sein. Nun seien daraus zwei Jahre geworden. „Ich habe der Stadt zwei Jahre Geschäftsführertätigkeit geschenkt“, so Bilstein. Er wolle sich nun einen Lebenstraum erfüllen und eine Weltreise machen. Der Unternehmer sucht einen Nachfolger, der im Augsut seinen Dienst antreten solle. Die Wirtschaftsförderung habe einiges in seiner Zeit erreicht, so Bilstein: „Ich habe die WWS aus dem Schneewittchenschlaf geholt.“

Die Belebung des Einzelhandels, etwa die Aktivitäten an Fronleichnam, der Aufbau eines Stadtmarketings, das seien vorzeigbare Erfolge. Die Weserumschlagstelle sei aufgeräumt, ein Portalkran längst nicht abgeschrieben. Es sei immer sein Ziel gewesen, eine Dienstleistungsgesellschaft zu entwickeln.

Das will auch die Stadt. Bürgermeister Harald Wegener wollte den Rückzug Bilsteins nicht kommentieren. (awe)

Das könnte Sie auch interessieren

Kommentare

Unsere Kommentarfunktion wird über den Anbieter DISQUS gesteuert. Nutzer, die diesen Dienst nicht verwenden, können sich hier über das alte HNA-Login anmelden.

Hinweise zum Kommentieren:
In der Zeit zwischen 17 und 9 Uhr werden keine neuen Beiträge freigeschaltet.

Auf HNA.de können Sie Ihre Meinung zu einem Artikel äußern. Im Interesse aller Nutzer behält sich die Redaktion vor, Beiträge zu prüfen und gegebenenfalls abzulehnen. Halten Sie sich beim Kommentieren bitte an unsere Richtlinien: Bleiben Sie fair und sachlich - keine Beleidigungen, keine rassistischen, rufschädigenden und gegen die guten Sitten verstoßenden Beiträge. Kommentare, die gegen diese Regeln verstoßen, werden von der Redaktion kommentarlos gelöscht. Bitte halten Sie sich bei Ihren Beiträgen an das Thema des Artikels. Lesen Sie hier unsere kompletten Nutzungsbedingungen.

Die Kommentarfunktion unter einem Artikel wird automatisch nach drei Tagen geschlossen.