Schäden am Hang sollen beseitigt werden

B 496 bei Bonaforth wird in den Sommerferien gesperrt

Bundesstraße 496: Die Verbindung von Staufenberg nach Hann. Münden wird in den niedersächsischen Sommerferien voll gesperrt. Grund: Schäden am Hang aus dem Jahr 2014 müssen beseitigt werden. Foto: Krischmann

Bonaforth. In den Sommerferien (23. Juni bis 3. August) wird die Bundesstraße 496 zwischen Lutterberg und Hann. Münden voll gesperrt, damit Schäden am Hang zwischen Bonaforth und Hann. Münden beseitigt werden.

Das teilte auf Nachfrage der HNA der Bereich Sicherheit und Ordnung der Stadt Hann. Münden mit. 2014 war es dort zu einem Hangrutsch gekommen, zuständig für die Hangsicherungsarbeiten ist die Landesbehörde für Straßenbau und Verkehr in Bad Gandersheim.

Einwohner von Bonaforth, die mit dem Bus der Linie 196 fahren, können dann an der Haltestelle an der B 496 nicht einsteigen. In solchen Situationen seien die Bonaforther, die auf den Bus angewiesen sind, von den Versorgungszentren in Hann. Münden abgeschnitten, meint Ortsbürgermeister Roland Sittig. In Richtung Zweckverband Verkehrsverbund Süd-Niedersachsen (ZVSN) fordert er, es müsse eine schnelle Lösung gefunden werden.

Ulrich Peter, Verkehrsplaner beim ZVSN in Göttingen, sagte zu Sittigs Forderung, der Verband überlege gemeinsam mit dem Nordhessischen Verkehrs-Verbund, während der Sperrung Linientaxis einzusetzen, die zur Haltestelle Schleuse Bonaforth fahren.

Schlagworte zu diesem Artikel

Kommentare

Unsere Kommentarfunktion wird über den Anbieter DISQUS gesteuert. Nutzer, die diesen Dienst nicht verwenden, können sich hier über das alte HNA-Login anmelden.

Hinweise zum Kommentieren:
In der Zeit zwischen 17 und 9 Uhr werden keine neuen Beiträge freigeschaltet.

Auf HNA.de können Sie Ihre Meinung zu einem Artikel äußern. Im Interesse aller Nutzer behält sich die Redaktion vor, Beiträge zu prüfen und gegebenenfalls abzulehnen. Halten Sie sich beim Kommentieren bitte an unsere Richtlinien: Bleiben Sie fair und sachlich - keine Beleidigungen, keine rassistischen, rufschädigenden und gegen die guten Sitten verstoßenden Beiträge. Kommentare, die gegen diese Regeln verstoßen, werden von der Redaktion kommentarlos gelöscht. Bitte halten Sie sich bei Ihren Beiträgen an das Thema des Artikels. Lesen Sie hier unsere kompletten Nutzungsbedingungen.

Die Kommentarfunktion unter einem Artikel wird automatisch nach drei Tagen geschlossen.