Osterkirmes auf Tanzwerder

Buntes Rummeltreiben in Hann. Münden noch bis Sonntag

+
Fahrspaß: Torsten Piepenschneider freut sich auf viele Besucher bei der Osterkirmes. 23 Autoscooter stehen bei seinem Fahrgeschäft bereit.

Musikexpress, Autoscooter und Kinderkarussell – die Osterkirmes in Münden lockt Besucher auch in diesem Jahr mit mehreren Fahrgeschäften zum Tanzwerder. Der traditionelle Rummel hat am vergangenen Samstag begonnen.

„Wir hoffen auf viele Besucher. Das schöne Wetter wird uns wahrscheinlich in die Karten spielen“, sagt Autoscooter-Chef Torsten Piepenschneider. Seit vier Jahren gastiert er mit seinem Fahrgeschäft in Hann. Münden. Für die Dreiflüssestadt hat Piepenschneider nur lobende Worte übrig: „Gerade die Altstadt ist sehr idyllisch.“

Auf dem Rummel wird es dagegen etwas wilder zugehen. Besucher können ihre Muskelkraft bei einem Boxautomaten beweisen. Beim Dosen- und Pfeilwerfen ist Zielgenauigkeit gefordert. Und beim Schießstand können Schützen fliehenden Hasen und Rehen nachjagen. Als Preise winken rote Rosen und Kuscheltiere. Auf die jungen Kirmesbesucher wartet eine neue Besonderheit: das Kinderriesenrad.

Gäste können zudem auf einer 240 Quadratmeter großen Fahrbahn mit insgesamt 23 Autoscootern aufeinander zurasen. „Wenn Kinder und Eltern den Rummel mit einem Lächeln im Gesicht verlassen, freuen wir uns sehr“, sagt Piepenschneider.

Die Kirmes endet am Sonntag, 28. April. Die Fahrgeschäfte sind samstags und sonntags je nach Besucherzahl zwischen 14 und 22 Uhr geöffnet. Der Rummel beginnt montags bis freitags um 14.30 Uhr und endet gegen 21 Uhr.  

Das könnte Sie auch interessieren

Kommentare

Kommentare

Hinweise zum Kommentieren:
In der Zeit zwischen 17 und 9 Uhr werden keine neuen Beiträge freigeschaltet.

Auf HNA.de können Sie Ihre Meinung zu einem Artikel äußern. Im Interesse aller Nutzer behält sich die Redaktion vor, Beiträge zu prüfen und gegebenenfalls abzulehnen. Halten Sie sich beim Kommentieren bitte an unsere Richtlinien: Bleiben Sie fair und sachlich - keine Beleidigungen, keine rassistischen, rufschädigenden und gegen die guten Sitten verstoßenden Beiträge. Kommentare, die gegen diese Regeln verstoßen, werden von der Redaktion kommentarlos gelöscht. Bitte halten Sie sich bei Ihren Beiträgen an das Thema des Artikels. Lesen Sie hier unsere kompletten Nutzungsbedingungen.

Die Kommentarfunktion unter einem Artikel wird automatisch nach drei Tagen geschlossen.