Ortsrat Oberode

Carsten Henkel ist der neue Ortsbürgermeister von Oberode

Dorfansicht Oberode Hann. Münden
+
Der Ortsrat von Oberode wählte in seiner konstituierenden Sitzung einen neuen Ortsbürgermeister.

Carsten Henkel ist neuer Ortsbürgermeister von Oberode. Die Ratsmitglieder haben ihn während ihrer konstituierenden Sitzung im Dorfgemeinschaftshaus einstimmig gewählt.

Oberode – Bei der Kommunalwahl im September erhielt Henkel die meisten Wählerstimmen (258). Zu seinem Stellvertreter wählten sie einstimmig Andreas Biemelt. Biemelt konnte aufgrund einer Erkrankung nicht an der Sitzung teilnehmen, habe sich aber vorher bereit erklärt, das Amt zu übernehmen, sagte Ratsmitglied Sabrina Winnemuth.

Carsten Henkel verabschiedete in seinem neuen Amt den scheidenden Ortsbürgermeister Karl Heinz Held und dankte ihm für 35 Jahre Engagement im Ortsrat und 12 Jahre als Ortsbürgermeister. Nachdem Held 1986 für die SPD mit den zweitmeisten Stimmen erstmals in den Ortsrat gewählt wurde, wurde er auch gleichzeitig stellvertretender Bürgermeister, sagte er. 2009 sei er dann zum Ortsbürgermeister gewählt worden. „Ich habe immer versucht, alles den Pflichten gemäß zu machen“, sagte Held. Besonders auf das Jahr 2014 blickte er zurück.

Der ehemalige Bürgermeister Karl Heinz Held wurde verabschiedet

Damals sei viel passiert: 110 Jahre Haus der Heimat, ein großes Fest zum 50-jährigen Jubiläum des Schützenvereins und die Einweihung des sanierten Dorfgemeinschaftshauses. „Meine Frau und meine Familie haben mich immer unterstützt“, sagte er zum Abschluss seiner Rede. Auch Hann. Mündens Bürgermeister Tobias Dannenberg verabschiedete Held und dankte ihm für seine Arbeit. „Ich habe dich immer als herzensguten Menschen kennengelernt.“ Zudem betonte er, dass er künftig mehr auf die Ortsräte zugehen will.

Weitere Ortsratsmitglieder und Ehemalige können auf einige Jahre im Ehrenamt zurückblicken: Jens Beuermann, Ratsmitglied von 2016 bis 2021, Lisa-Marie Jendraschak, Ratsmitglied von 2016 bis 2021, Lothar Henze, Ratsmitglied von 2016 bis 2021. Zudem erhielt Ralf Hoffmeister vom Niedersächsischen Städte- und Gemeindebund die Ehrennadel in Bronze für 15 Jahre im Ortsrat. Karl-Hermann Bürmann erhielt die silberne Ehrennadel für 20 Jahre im Ortsrat.

Bei der Fragestunde sprach ein Oberöder Bürger den ebenfalls bei der Sitzung anwesenden Geschäftsführer der Versorgungsbetriebe Hann. Münden (VHM) Jens Steinhoff auf die fehlende Beleuchtung am Radweg zwischen Oberode und Hedemünden an. Die Verkabelung sei da. Steinhoff erklärte, dass es Aussicht auf Fördermittel vom Landkreis gegeben habe, die aber nicht geflossen seien. Wann und ob der Radweg eine Beleuchtung bekäme, wisse er nicht. Man sei sich aber bewusst, dass auf dem Radweg viele Menschen unterwegs seien und eine Straßenbeleuchtung zur Sicherheit beitragen würde.

Ein weiteres Anliegen der Oberöder ist der Festplatz. Dieser sei aktuell nicht nutzbar, da auf dem Platz Baumaterialien lägen, die wegen Straßenbauarbeiten dort abgestellt worden waren. Bürgermeister Dannenberg sagte, der Sachverhalt sei in der Verwaltung bekannt und es gebe Gespräche. Wann das Material weggeräumt werden soll, wisse er aber noch nicht. (Natascha Terjung)

Das könnte Sie auch interessieren

Kommentare

Kommentare

Hinweise zum Kommentieren:
Auf HNA.de können Sie Ihre Meinung zu einem Artikel äußern. Im Interesse aller Nutzer behält sich die Redaktion vor, Beiträge zu prüfen und gegebenenfalls abzulehnen. Halten Sie sich beim Kommentieren bitte an unsere Richtlinien: Bleiben Sie fair und sachlich - keine Beleidigungen, keine rassistischen, rufschädigenden und gegen die guten Sitten verstoßenden Beiträge. Kommentare, die gegen diese Regeln verstoßen, werden von der Redaktion kommentarlos gelöscht. Bitte halten Sie sich bei Ihren Beiträgen an das Thema des Artikels. Lesen Sie hier unsere kompletten Nutzungsbedingungen.