Container brannte in Hann. Mündener Entsorgungsfachbetrieb

+
Unter Atemschutz löschten die Feuerwehrleute den Containerbrand mit Schaum

„Gewerbebrand im Industriegebiet Göttinger Straße“, hieß die Meldung, die die Hann. Mündener Feuerwehr am Sonntag um 2.35 Uhr ausrücken ließ.

Bei Ankunft in dem Entsorgungsfachbetrieb stellten die Brandbekämpfer fest, dass aus einem Container mit organischen Stoffen dicker Qualm drang. Unter Atemschutz öffneten Feuerwehrleute das verschlossene Behältnis und löschten mit Schaum ab. Aufgrund der Kennzeichnung des Containers war ein gezieltes Vorgehen möglich.

Um 5 Uhr war der Einsatz beendet. Mit der Ortsfeuerwehr Münden, der Polizei und des Rettungsdienstes waren 28 Leute im Einsatz. Ebenfalls vor Ort waren Vertreter der Stadtentwässerung Münden und der unteren Wasserbehörde des Landkreises Göttingen. Sicherheitshalber wurden Messungen vorgenommen, aber keine Schaftstoffe in der Luft festgestellt.

Die Einsatzleitung hatte Stadtbrandmeister Dieter Röthig, der auch noch telefonischen Kontakt zu einem Fachberater des Bereiches Chemie vom Landkreis Göttingen aufgenommen hat. Laut Polizei steht die Brandursache zurzeit noch nicht fest.

Das könnte Sie auch interessieren

Kommentare

Liebe Leserinnen und Leser,

wir bitten um Verständnis, dass es im Unterschied zu vielen anderen Artikeln auf unserem Portal unter diesem Artikel keine Kommentarfunktion gibt. Bei einzelnen Themen behält sich die Redaktion vor, die Kommentarmöglichkeiten einzuschränken.

Die Redaktion

Kommentare

Hinweise zum Kommentieren:
In der Zeit zwischen 17 und 9 Uhr werden keine neuen Beiträge freigeschaltet.

Auf HNA.de können Sie Ihre Meinung zu einem Artikel äußern. Im Interesse aller Nutzer behält sich die Redaktion vor, Beiträge zu prüfen und gegebenenfalls abzulehnen. Halten Sie sich beim Kommentieren bitte an unsere Richtlinien: Bleiben Sie fair und sachlich - keine Beleidigungen, keine rassistischen, rufschädigenden und gegen die guten Sitten verstoßenden Beiträge. Kommentare, die gegen diese Regeln verstoßen, werden von der Redaktion kommentarlos gelöscht. Bitte halten Sie sich bei Ihren Beiträgen an das Thema des Artikels. Lesen Sie hier unsere kompletten Nutzungsbedingungen.

Die Kommentarfunktion unter einem Artikel wird automatisch nach drei Tagen geschlossen.