Start ohne Zwischenpausen geplant

Hann. Münden: Hochbad öffnet am 11. Juni

Startet bald in die Saison: das Hochbad in Münden. Unser Bild aus dem April zeigt die Vorbereitungen mit leeren Becken. Damals gab es noch kein Datum für den Beginn der Öffnung.
+
Startet bald in die Saison: das Hochbad in Münden. Unser Bild aus dem April zeigt die Vorbereitungen mit leeren becken. Damals gab es noch kein Datum für den Beginn der Öffnung. archivfoto: jens döll

Das Hochbad in Hann. Münden am Rattwerder eröffnet am 11.06.2021. Das teilte die Betreibergesellschaft VHM mit. Die Vorbereitungen laufen schon seit Herbst 2020.

Hann. Münden - Das Hann. Mündener Hochbad startet am Freitag, 11. Juni, in die diesjährige Freibadsaison. Das teilte der Geschäftsführer der Versorgungsbetriebe Hann. Münden (VHM), Jens Steinhoff, mit.

Hann. Münden: Hochbad eröffnet am 11. Juni

„Wir befinden uns in den letzten Vorbereitungen“, bestätigte er. Die Technik erhalte derzeit noch den letzten Feinschliff, das Wasser werde dann in den kommenden Tagen aufgeheizt.

„Stand heute mit den neuesten Lockerungen der Landesregierung können wir sagen: Leinen los.“ Zuvor habe es vermehrt Anrufe von interessierten Freibadbesuchern gegeben, wann die Saison endlich starte.

„Bei den aktuellen Inzidenzzahlen ist mit einer Testpflicht laut Land nicht zu rechnen“, sagt Steinhoff weiter. Die Gegebenheiten könnten sich jedoch ändern: „Wir fahren auf Sicht.“

Hygienekonzept im Hochbad Hann. Münden

Ähnlich wie im vergangenen Jahr werde es ein Hygienekonzept geben. Große Veränderungen zum Vorjahreskonzept seien nicht zu erwarten, mit einer Ausnahme: „Wir wollen diesmal auf die Pause zwischen zwei Schwimmzeiten an einem Tag verzichten“, so Steinhoff. Lediglich einzelne Bereiche, wie zum Beispiel Toiletten, sollen demnach zwischendurch für Reinigungsarbeiten kurz geschlossen werden. „Wir freuen uns, dass die Mündener und Gäste ab dem 11. Juni wieder schwimmen gehen können“, betonte Jens Steinhoff.

Eine Luftaufnahme vom Hann. Mündener Hochbad.

Er bitte auch um Verständnis dafür, dass es einige Zeit gedauert habe: „Wir brauchten die Planungssicherheit, es hätte keinen Sinn gemacht, das Wasser aufzuheizen, um dann doch geschlossen bleiben zu müssen“, so Steinhoff.

Vorbereitungen waren umfangreich

Die Vorbereitungen für die neue Saison starteten im Herbst vergangenen Jahres. Die Mitarbeiter der VHM und einige Firmen waren an der Wartung des in den 1960er-Jahren erbauten Hochbades beteiligt. Es mussten Becken gereinigt und auch die Ablaufrinnen gesäubert werden. Zudem wird die Technik und Elektronik regelmäßig überprüft. Gegen Anfang Mai war das Hochbad bereits größtenteils einsatzbereit für die neue Saison. (Thomas Schlenz/Jens Döll)

Das könnte Sie auch interessieren

Kommentare

Kommentare

Hinweise zum Kommentieren:
Auf HNA.de können Sie Ihre Meinung zu einem Artikel äußern. Im Interesse aller Nutzer behält sich die Redaktion vor, Beiträge zu prüfen und gegebenenfalls abzulehnen. Halten Sie sich beim Kommentieren bitte an unsere Richtlinien: Bleiben Sie fair und sachlich - keine Beleidigungen, keine rassistischen, rufschädigenden und gegen die guten Sitten verstoßenden Beiträge. Kommentare, die gegen diese Regeln verstoßen, werden von der Redaktion kommentarlos gelöscht. Bitte halten Sie sich bei Ihren Beiträgen an das Thema des Artikels. Lesen Sie hier unsere kompletten Nutzungsbedingungen.