Mit Literatur in den Frühling

Stadtbücherei und Buchhandlung geben Lesetipps

Gibt telefonisch bestellte Ware an der Tür heraus: Laura Will in der Buchhandlung Winnemuth.
+
Gibt telefonisch bestellte Ware an der Tür heraus: Laura Will in der Buchhandlung Winnemuth.

Viele sitzen wegen Corona aktuell zu Hause. Eine gute Alternative zum Fernseher und Computer ist ein gutes Buch. Die Leseexperten aus Hann. Münden geben Tipps.

An den Feiertagen und in den Schulferien freuen sich Leseratten über ein gutes Buch. Das kann gerade jetzt, wo der Frühling beginnt und viele wegen Corona zu Hause sitzen, eine gute Alternative zum Fernseher und Computer sein. Wir haben die Leseexperten der Stadt Hann. Münden um Tipps gebeten.

Stadtbücherei

Das Team der Stadtbücherei Hann. Münden arbeitet hinter den Kulissen stetig weiter, auch wenn die Räumer für Besucher geschlossen sind, sagt Romanexpertin Sylvia Goll. Ihre Tipps:

  • Marc-Uwe Kling, Das Neinhorn, ab 3 Jahren: „Ein fantasievolles Buch zum selbst- und vorlesen, liebevoll illustriert und herrlich komisch. Trotziges Neinhorn trifft auf WASbär und NAhUnd auf dem Weg nach Nirgends… Für Kinder, Erwachsene, Erzieher und alle, die Spaß an Sprache und Lesen haben.“
  • Ursula Poznanski, Thalamus, Jugendbuch: „Eine abgelegene Rehaklinik ist Schauplatz des Thrillers von Bestseller-Autorin Ursula Poznanski. Nach einem Unfall soll sich der siebzehnjährige Timo in einem Rehabilitationszentrum von seinen Verletzungen erholen. Aber schnell stellt Timo fest, dass in der Klinik nicht alles mit rechten Dingen zugeht…. Spannender Thriller mit einer klugen Story.“
  • Delia Owens, Der Gesang der Flusskrebse, Roman:„Die Geschichte der kleinen Kya, die von ihrer Familie verlassen ganz alleine in einer Hütte im Marschland von North Carolina aufwächst und sich durchbeißt, rührt und fasziniert gleichermaßen. Dazu kommen die fantastischen Naturbeschreibungen der Autorin. Ein rundum gelungenes Buch, eine Mischung aus Kriminalfall und Liebesgeschichte.“

Service:Vorerst bis zum 30. April bietet die Bücherei ihre digitalen Angebote kostenlos an, sagt Goll. E-Books und Audiodateien können über das Onlineportal „Niedersächsische Bibliotheken 24 Stunden online“, kurz: NBib24, ausgeliehen werden. Anmeldungen telefonisch unter 05541/75210 oder per Mail an stadtbuecherei@hann.muenden.de.

Winnemuth

Auch die Buchhandlung Winnemuth ist trotz Corona für Kunden erreichbar. Sie können ihre Bücher zwischen 10 und 18 Uhr telefonisch oder per Mail vorbestellen, sagt Sarah Oppermann von der Buchhandlung. Die Bestellungen können zwischen 10 und 12 Uhr vor der Ladentür abgeholt werden. (Tel. 05541/ 8768, E-Mail: h.winnemuth@gmx.de).

Vor der Tür steht ein Tischchen, auf dem Bücher und Geld kontaktlos ausgetauscht werden. Um die Mittagszeit liefert das Team auch Bücher aus. Oppermanns Tipps:

  • Stefanie Taschinski, Familie Flickenteppich, ab 8 Jahre: „Emma, Ben, Jojo und ihr Papa ziehen vom Reihenhaus in eine Wohnung. Alles ganz schön ungewohnt. Aber zum Glück wohnen dort auch andere Kinder, und die meisten Bewohner sind ziemlich nett. Nur eine Wohnung im Erdgeschoss birgt ein Geheimnis...“
  • Sofia Lundberg, Ein halbes Herz, Roman: „Ihre Kamera ist ihr Schutzwall gegen die Welt – denn obwohl die schwedische Fotografin Elin Boals eine glänzende Karriere in New York absolviert, hat sie sich zurückgezogen in ihren ganz eigenen Kosmos. Als sie völlig unerwartet einen Brief aus ihrer Heimat Gotland erhält, brechen die Erinnerungen mit Macht über sie herein. Und nun spürt sie, dass sie an den Ort ihrer Kindheit zurückkehren muss, wenn sie jemals wirklich glücklich werden will.“
  • Wolfgang Schorlau, Der freie Hund, Krimi: „Ein Commissario aus Sizilien in Venedig – spannend und hochpolitisch. Commissario Antonio Morello, genannt „Der freie Hund“, hat in Sizilien korrupte Politiker verhaftet und steht nun auf der Todesliste der Mafia. Um ihn zu schützen, wird er nach Venedig versetzt. Er hasst die Stadt vom ersten Augenblick an. Doch Venedig ist eine große Verführerin.“

VON KIM HENNEKING

Das könnte Sie auch interessieren

Kommentare

Kommentare

Hinweise zum Kommentieren:
Auf HNA.de können Sie Ihre Meinung zu einem Artikel äußern. Im Interesse aller Nutzer behält sich die Redaktion vor, Beiträge zu prüfen und gegebenenfalls abzulehnen. Halten Sie sich beim Kommentieren bitte an unsere Richtlinien: Bleiben Sie fair und sachlich - keine Beleidigungen, keine rassistischen, rufschädigenden und gegen die guten Sitten verstoßenden Beiträge. Kommentare, die gegen diese Regeln verstoßen, werden von der Redaktion kommentarlos gelöscht. Bitte halten Sie sich bei Ihren Beiträgen an das Thema des Artikels. Lesen Sie hier unsere kompletten Nutzungsbedingungen.