Finanzausschuss findet statt

Coronavirus in Hann. Münden: Erster bestätigter Fall - Einrichtungen schließen

+
Symbolbild: In Hann. Münden gibt es den ersten Corona-Virus-Fall.

Jetzt gibt es auch in Hann. Münden den ersten bestätigten Coronavirus-Fall. Das teilt die Stadtverwaltung am Sonntag mit.

Hann.Münden - Eine männliche Person mittleren Alters wurde positiv auf das Virus getestet. Man stehe im engen Austausch mit dem Gesundheitsamt, um die Ausbreitung der Krankheit zu verlangsamen.

Die Stadt Hann. Münden schließt ab Montag das Mehrgenerationenhaus (Geschwister-Scholl-Haus), um die Ausbreitung des Coronavirus Sars-CoV-2 zu verlangsamen und einzudämmen. Alle Angebote im Mehrgenerationenhaus und auch das Ferienprogramm des Kinder- und Jugendbüros müssen leider ausfallen, heißt es. 

Coronavirus in Hann.Münden: Zahlreiche Einrichtungen geschlossen

Dazu zählen: Das tägliche Mittagsangebot, das Jugendzentrum, das Montags-Café, das Café Kinderwagen, die Fahrradwerkstatt, die Chillex-Lounge, open sports, Fit und Fun im Alter (Seniorensport), Gruppenangebote für Senioren, die Hamburgfreizeit „City Bound“, das verlässliche Ferienangebot und die Kochwoche in den Osterferien.

Ebenso werden das Städtische Museum und die Stadtbücherei bis auf Weiteres für die Öffentlichkeit geschlossen.

Coronavirus in Hann.Münden: Finanzausschuss tagt trotzdem am Montag

Die Sitzung des Finanzausschusses am Montag (16.03.2020) ab 15Uhr wird auf Beschluss des Bürgermeisters im Rittersaal, Welfenschloß stattfinden. Bürgermeister Wegener weist darauf hin, dass die Sitzung weiterhin öffentlich ist, aber das Publikum gebeten wird zu prüfe, ob das persönliche Befinden einen Besuch der Sitzung erlaubt. Das gilt besonders für ältere und vorerkrankte Besucherinnen und Besucher. 

Das Coronavirus breitet sich in Niedersachsen immer weiter aus. Die Landesregierung spricht über den Katastrophenfall.

Von Konstantin Mennecke

Das könnte Sie auch interessieren

Kommentare

Kommentare

Hinweise zum Kommentieren:
Auf HNA.de können Sie Ihre Meinung zu einem Artikel äußern. Im Interesse aller Nutzer behält sich die Redaktion vor, Beiträge zu prüfen und gegebenenfalls abzulehnen. Halten Sie sich beim Kommentieren bitte an unsere Richtlinien: Bleiben Sie fair und sachlich - keine Beleidigungen, keine rassistischen, rufschädigenden und gegen die guten Sitten verstoßenden Beiträge. Kommentare, die gegen diese Regeln verstoßen, werden von der Redaktion kommentarlos gelöscht. Bitte halten Sie sich bei Ihren Beiträgen an das Thema des Artikels. Lesen Sie hier unsere kompletten Nutzungsbedingungen.