1. Startseite
  2. Lokales
  3. Hann. Münden
  4. Hann. Münden

Die Kröten wandern wieder: Geschwindigkeitsbeschränkungen und Vollsperrungen

Erstellt:

Von: Thomas Schlenz

Kommentare

Die Kröten wandern wieder.  (Symbolbild)
Die Kröten wandern wieder. (Symbolbild) © Farina Graßmann/Imago

Sobald die Temperaturen über fünf Grad Celsius steigen, setzt bei ausreichend feuchtem Wetter die Wanderung von Erdkröten, Grasfröschen, Molchen und anderen Amphibien ein.

Landkreis Göttingen – Die Hauptwanderzeit erstrecke sich von 19 bis 24 Uhr. „Die Überquerung von Straßen endet für die Tiere häufig tödlich, da Amphibien etwa fünf Minuten zur Querung benötigen. Werden sie vom Scheinwerferlicht angestrahlt, nehmen sie zudem eine Schreckstellung ein. Hunderte von Tieren werden so überfahren“, schreibt der Landkreis.

Besonders betroffene Straßenabschnitte würden in den Hauptwandernächten deshalb jeweils im Zeitraum von 19 bis 6 Uhr voll gesperrt:

Umleitungen sind laut Landkreis ausgeschildert. Es entstehe jeweils ein Umweg von wenigen Minuten.

An weiteren Straßenabschnitten werde das Warnschild „Vorsicht Krötenwanderung“ aufgestellt, bei einigen zudem Tempo 50 angeordnet, es gilt in der Regel jeweils nachts zwischen 19 Uhr und 7 Uhr.

An folgenden Orten im Altkreis Münden wandern Kröten und gelten zum Teil Beschränkungen:

Ehrenamtliche Naturschützer stellen an vielen dieser laut Landkreis Straßenabschnitte Fangzäune auf. Um Helfende nicht zu gefährden, solle auch hier besonders vorsichtig gefahren werden, hieß es.

Für weitere Informationen – auch für Naturfreunde, die helfen möchten – kann mit der unteren Naturschutzbehörde Kontakt aufgenommen werden: Telefon 0551 525-2432 oder naturschutz@landkreisgoettingen.de. (Thomas Schlenz)

Auch interessant

Kommentare