1. Startseite
  2. Lokales
  3. Hann. Münden
  4. Hann. Münden

Stadt Hann. Münden: Digitale Beschwerde möglich

Erstellt:

Von: Thomas Schlenz

Kommentare

Die Digitalisierung der Dienstleistungen aus der Verwaltung kommen in Niedersachsen nur schleppend voran.
Neues Onlinemeldesystem macht digitale Beschwerden möglich. (Symbolbild) © Fabian Sommer/dpa

Hann. Münden richtet einen neuen Bürgerservice ein. Beschwerden oder Hinweise, die an die Stadtverwaltung gerichtet sind, können ab dem 1. Januar 2023 digital eingereicht werden.

Hann. Münden – Müll in den Grünanlagen, fehlende Pflege von Rasen und Sträuchern, schlechte Straßen: Es gibt viele Dinge, über die sich Bürger in Hann. Münden in der Vergangenheit beschwert haben. Und genau dieses Beschweren soll nun künftig noch leichter gehen: Die Stadt bietet ab dem nächsten Jahr einen neuen, komfortableren Weg an, um die Beschwerde loszuwerden und dem richtigen Adressaten zukommen zu lassen: Ab dem 1. Januar 2023 soll dafür ein sogenannter digitaler Mängelmelder bereitstehen.

Aufgerufen werden könne das Meldesystem über die Internetseite der Stadt. Die Online-Anwendung kann demnach mit dem Rechner oder dem Smartphone über die Internetseite der Stadt Hann. Münden aufgerufen werden. Nach der Auswahl einer entsprechenden Kategorie, wie besipielsweise „Straßenbeleuchtung“, könnten kurze Angaben zum jeweiligen Mangel gemacht werden. Anhand einer Stadtkarte könne der Absender den Standort des Mangels angeben sowie ein Bild anhängen.

Tobias Dannenberg Bürgermeister
Tobias Dannenberg Bürgermeister © Privat

Werde die Meldung direkt am Standort des Mangels verfasst, könne der Standort automatisch übernommen werden. Angegeben werden müssten der Name sowie die E-Mail-Adresse der Verfasserin beziehungsweise des Verfassers. Datenschutzrechtliche Belange würden selbstverständlich bei der späteren Bearbeitung durch die Stadtverwaltung berücksichtigt.

Nachdem eine Meldung verschickt worden sei, erhalte der Absender eine Eingangsbestätigung. Anhand der angegebenen Kategorie werde die Meldung innerhalb der Verwaltung an den zuständigen Bereich zur Bearbeitung weitergeleitet. Der Melder könne dann im Internet nachverfolgen, in welchem Bearbeitungsstatuts sich der gemeldete Mangel befinde.

Im Laufe des Bearbeitungsprozesses ändere sich der Status in einem Ampelsystem von Rot über Gelb nach Grün. Rot steht laut Stadt für „Auftrag gemeldet“, Gelb für „Auftrag in Bearbeitung“ und Grün für „Auftrag bearbeitet“. Der Verwaltung sei besonders daran gelegen auftretende Ärgernisse umgehend aus der Welt zu schaffen und Hann. Münden als einen lebens- und liebenswerten Ort zu erhalten, so der Bürgermeister. (Thomas Schlenz)

Auch interessant

Kommentare