Coronapause an der frischen Luft

Digitale Schatzsuche wieder möglich: Startpunkt an der St. Laurentiuskapelle war unzugänglich

+
Wieder erreichbar: Der QR-Code wurde nun an der Absperrung angebracht. 

Ein rot-weißer Zaun schließt seit einigen Wochen die St. Larentiuskapelle in Altmünden ein. „Gelöstes Gestein machen dringende Sanierungsarbeiten an der Ruine erforderlich“, erklärt Kerstin Fügner von der Stadt Hann. Münden.

Mit ihr eingeschlossen und für Spaziergänger nicht zugänglich war der Startpunkt einer digitalen Schatzsuche durch Hann. Münden, bei der sich die Teilnehmer virtuell auf die Suche nach dem Goldenen Buch der Stadt begeben können. Doch gerade in der jetzigen Zeit, wo es gilt soziale Kontakte außerhalb des eigenen Haushalts zu vermeiden, ist diese Art der Stadtführung eine äußerst willkommene Abwechslung und Form des sinnvollen Zeitvertreibs im Freien, immer mit der Möglichkeit genug Abstand zu anderen Menschen zu wahren.

Leser hatten die Redaktion darauf aufmerksam gemacht, dass der Startpunkt nicht länger zugänglich und die Schatzsuche damit nicht möglich sei. Denn, um die zweite Station zu finden, muss an der ersten Station des Stadtrundgangs mit dem Smartphone ein QR-Code eingescannt werden.

Auf Nachfrage beim Bauhof der Stadt Hann. Münden, der für die Sicherheit an der Ruine zuständig ist, reagierte Kerstin Fügner sofort und prüfte, ob die Absperrung so gestaltet werden kann, dass die Infotafel samt Code wieder für Fußgänger zu erreichen sei.

Mit positivem Ausgang: Die digitale Schatzsuche ist ab sofort ab der St. Laurentiuskapelle wieder möglich.

Schüler hatten den digitalen Stadtrundgang entwickelt, bei dem QR-Codes zu Audiodateien führen. Darüber erfährt der Zuhörer eine Geschichte über die Historie von Hann. Münden, die ihn gleichzeitig durch die Stadt führt, vorbei an historisch wichtigen Plätzen und Gebäuden. In jedem Kapitel trifft der Schatzsucher auf wichtige Figuren der Stadtgeschichte und so können Einheimische und Touristen die Stadt auf einem ganz neuen, spannenden Weg kennen lernen. Besonders geeignet ist er für Familien.

Das könnte Sie auch interessieren

Kommentare

Kommentare

Hinweise zum Kommentieren:
Auf HNA.de können Sie Ihre Meinung zu einem Artikel äußern. Im Interesse aller Nutzer behält sich die Redaktion vor, Beiträge zu prüfen und gegebenenfalls abzulehnen. Halten Sie sich beim Kommentieren bitte an unsere Richtlinien: Bleiben Sie fair und sachlich - keine Beleidigungen, keine rassistischen, rufschädigenden und gegen die guten Sitten verstoßenden Beiträge. Kommentare, die gegen diese Regeln verstoßen, werden von der Redaktion kommentarlos gelöscht. Bitte halten Sie sich bei Ihren Beiträgen an das Thema des Artikels. Lesen Sie hier unsere kompletten Nutzungsbedingungen.