DLRG ehrt Holger Stemmer

+
Thomas Grömm (links) überreicht Holger Stemmer den Schwimmpass mit dem elften Stempel und spricht ihm Lob und Anerkennung für das Engagement aus.

Hann. Münden. Zum elften Mal hat Holger Stemmer (52) das goldene Rettungsschwimmerabzeichen errungen.

Dafür erhielt er am letzen Tag der Badesaison im Hochbad eine Ehrung von Thomas Grömm, dem technischen Leiter der Deutschen Lebensrettungs Gesellschaft (DLRG) Ortsgruppe Polizei Hann. Münden.

Nachdem Stemmer vor Jahren das Abzeichen in Silber geschafft hatte, packte ihn der Ehrgeiz und er nahm sich vor, das Goldene Abzeichen im Laufe der Jahre zehn Mal zu erringen. Voriges Jahr war es dann soweit. Und in diesem Jahr, abermals vom Ehrgeiz gepackt, machte er weiter mit dem Ziel, in einigen Jahren das 15. Mal zu erreichen.

Wie bei den Schwimmabzeichen auch, sind die drei Rettungsschimmabzeichen im Deutschen Rettungsschwimmpass in die Stufen Bronze, Silber und Gold gestaffelt. Um das Schwimmabzeichen in Gold zu erreichen, sind hohe körperliche Anforderungen gestellt, beispielsweise 300 Meter Flossenschwimmen in höchstens sechs Minuten, davon 250 Meter in Bauch- oder Seitenlage und 50 Meter Schleppen eines Partners in Kleidung (Achselgriff). Außerdem drei Mal Tieftauchen in Kleidung innerhalb von drei Minuten; das erste Mal mit einem Kopfsprung, anschließend das Heraufholen von jeweils zwei Fünf-Kilogramm-Tauchringen die drei Meter voneinander entfernt liegen, in einer Wassertiefe zwischen drei und fünf Meter. (zpy)

Schlagworte zu diesem Artikel

Kommentare

Unsere Kommentarfunktion wird über den Anbieter DISQUS gesteuert. Nutzer, die diesen Dienst nicht verwenden, können sich hier über das alte HNA-Login anmelden.

Hinweise zum Kommentieren:
In der Zeit zwischen 17 und 9 Uhr werden keine neuen Beiträge freigeschaltet.

Auf HNA.de können Sie Ihre Meinung zu einem Artikel äußern. Im Interesse aller Nutzer behält sich die Redaktion vor, Beiträge zu prüfen und gegebenenfalls abzulehnen. Halten Sie sich beim Kommentieren bitte an unsere Richtlinien: Bleiben Sie fair und sachlich - keine Beleidigungen, keine rassistischen, rufschädigenden und gegen die guten Sitten verstoßenden Beiträge. Kommentare, die gegen diese Regeln verstoßen, werden von der Redaktion kommentarlos gelöscht. Bitte halten Sie sich bei Ihren Beiträgen an das Thema des Artikels. Lesen Sie hier unsere kompletten Nutzungsbedingungen.

Die Kommentarfunktion unter einem Artikel wird automatisch nach drei Tagen geschlossen.