DLRG hat zwei neue Rettungsboote

Bootstaufe: Achim Block (rechts) vom Spendenparlament tauft das Boot Tilly, mit im Vordergrund Dieter Jankowski von der DLRG, hinten einige Vertreter der Sponsoren, DRLG-Ehrenbezirksleiter August Palubitzky (zweiter von links) und DLRG-Mitglieder. Fotos: Siebert

Hann.Münden. Auf die Namen Gemundi und Tilly wurden zwei Rettungsboote der DLRG-Ortsgruppe Polizei Hann. Münden auf dem Vereinsgelände des Mündener Kanu Clubs (MKC) getauft.

Das Boot Gemundi (50 PS, 55 km/h) ist schon seit 2010 im Einsatz, war aber noch nicht getauft, das zweite Rettungsboot Tilly (40 PS, 55 km/h) wurde vor einigen Wochen angeschafft und hatte seine erste Fahrt beim Big Jump, dem Weserschwimmen.

Auszeichnung: DLRG-Bezirksvorsitzender Dieter Arend überreichte Felix Mattner (links) die Urkunde für die Ehrenmitgliedschaft und eine regionale Wurstspezialität als Geschenk.

Ortsgruppenvorsitzender Dieter Hoppe erklärte. dass beide Boote mit finanzieller Unterstützung des DLRG-Bundesverbandes und zahlreicher örtlicher Sponsoren angeschafft wurden. Den Rest legte der Ortsverband drauf. 10.500 Euro kostete das Boot Gemundi, 6300 Euro mussten für das Boot Tilly, ohne Motor, auf den Tisch gelegt werden. Ein neuer Motor war bei der DLRG-Ortsgruppe noch vorhanden. Die noch fehlenden Leuchtträger werden von den Versorgungsbetrieben Münden gesponsert. „Die Sicherheit auf dem Wasser können Behörden allein nicht mehr bewerkstelligen“, machte Polizeihauptkommissar Alexander Lorch vom Hessischen Bereitschaftspolizeipräsidium/Wasserschutzpolizeiposten Kassel deutlich. Deshalb sei man froh, dass seitens der DLRG Unterstützung geleistet wird. Bei Hochwasser, Bergung von Menschen und Begleitung von Veranstaltungen werden die DLRG-Boote eingesetzt. Im Zuge der Bootstaufe sprach Dieter Arend, Vorsitzender des Bezirkes Göttingen, dem Mitglied Felix Mattner (90) die Ehrenmitgliedschaft aus. Die damit verbundene Beitragsfreiheit lehnte Mattner ab, er werde weiterhin seine Beiträge zahlen. (zpy)

Das könnte Sie auch interessieren

Kommentare

Unsere Kommentarfunktion wird über den Anbieter DISQUS gesteuert. Nutzer, die diesen Dienst nicht verwenden, können sich hier über das alte HNA-Login anmelden.

Hinweise zum Kommentieren:
In der Zeit zwischen 17 und 9 Uhr werden keine neuen Beiträge freigeschaltet.

Auf HNA.de können Sie Ihre Meinung zu einem Artikel äußern. Im Interesse aller Nutzer behält sich die Redaktion vor, Beiträge zu prüfen und gegebenenfalls abzulehnen. Halten Sie sich beim Kommentieren bitte an unsere Richtlinien: Bleiben Sie fair und sachlich - keine Beleidigungen, keine rassistischen, rufschädigenden und gegen die guten Sitten verstoßenden Beiträge. Kommentare, die gegen diese Regeln verstoßen, werden von der Redaktion kommentarlos gelöscht. Bitte halten Sie sich bei Ihren Beiträgen an das Thema des Artikels. Lesen Sie hier unsere kompletten Nutzungsbedingungen.

Die Kommentarfunktion unter einem Artikel wird automatisch nach drei Tagen geschlossen.