1. Startseite
  2. Lokales
  3. Hann. Münden
  4. Hann. Münden

Dransfeld: Zwei Verletzte bei Frontalzusammenstoß auf der B3 im Kreis Göttingen

Erstellt:

Von: Thomas Schlenz

Kommentare

Ein Zusammenstoß zweier Autos bei Dransfeld forderte zwei Verletzte.
Ein Zusammenstoß zweier Autos bei Dransfeld forderte zwei Verletzte. © Feuerwehr Dransfeld

Beim Frontalzusammenstoß zweier PKW sind am Mittwoch (11.01.23) gegen 15 Uhr auf der B3 bei Dransfeld eine VW Polo-Fahrerin und ein Audi-Fahrer verletzt worden.

Wie die Polizei mitteilte, wurde die 43-jährige Frau aus dem Landkreis bei dem Aufprall in ihrem Auto eingeklemmt und musste von der Feuerwehr befreit werden. Sie und der 49-jährige Autofahrer aus dem Landkreis Northeim wurden mit Rettungswagen ins Krankenhaus transportiert. Mit im Wagen der Frau befand sich ein Kleinkind. Es wurde vorsorglich ebenfalls ins Krankenhaus gebracht. Die Unfallursache steht noch nicht fest. Für die Dauer der Rettungs- und Bergungsarbeiten war die B 3 bis gegen 17 Uhr voll gesperrt. Der Verkehr aus Richtung Göttingen bzw. Hann. Münden wurde jeweils über Varlosen umgeleitet.

Da die B 3 zugleich als Umleitungsstrecke für die aktuelle Vollsperrung der Autobahn 7 in Fahrtrichtung Kassel dient, kam es zu erheblichen Verkehrsbehinderungen.

Ersten Erkenntnissen zufolge, geriet die 43-Jährige während der Fahrt von Dransfeld in Richtung Hann. Münden in Höhe der Unfallstelle aus noch ungeklärten Gründen auf den Gegenfahrstreifen und stieß frontal mit dem entgegenkommenden Audi zusammen. Der Wagen der Frau kam anschließend von der Straße ab und blieb im Graben stehen. An den beiden Fahrzeugen entstand wirtschaftlicher Totalschaden in noch unbekannter Höhe. (Thomas Schlenz)

Auch interessant

Kommentare

Liebe Leserinnen und Leser,
wir bitten um Verständnis, dass es im Unterschied zu vielen anderen Artikeln auf unserem Portal unter diesem Artikel keine Kommentarfunktion gibt. Bei einzelnen Themen behält sich die Redaktion vor, die Kommentarmöglichkeiten einzuschränken.
Die Redaktion