Maifeier

Dransfeld kürte seine Maibaumkönigin

+
Kraftvoll: Mitglieder des Dransfelder Verschönerungsvereins stellen in der Parkanlage „Köterwelt“ den Maibaum auf.

Dransfeld. Premiere bei der Maibaumfeier in Dransfeld: Mit von der Partie war nicht nur eine Delegation aus Dransfelds französischer Partnerstadt Descartes, sondern erstmals wurde auch eine Maibaumkönigin gekürt.

Tolle Stimmung herrschte am Montag in der Dransfelder Parkanlage „Köterwelt“, wo sich mehrere hundert Menschen bei der Maibaumfeier des örtlichen Verschönerungsvereins vergnügten.

Fotos: Maibaumfeier in Dransfeld

Mit von der Partie war auch eine Delegation aus dem französischen Descartes, dessen Bürgermeister Jacques Barbier die Grüße der französischen Partnerstadt überbrachte. Neben dem Aufstellen des prächtigen, mit den Vereinswappen der Hasenmelkerstadt und der Partnerstädte geschmückten Maibaums zählte die erstmals vorgenommene Wahl einer Maibaumkönigin zu den Höhepunkten der ganztägigen Veranstaltung.

Der Verschönerungsvereinvorsitzende Rüdiger Schild (hinten) mit der ersten Maibaumkönigin Mona Lachmann (Dritte von rechts), der Maibaumprinzessin Adelaide Vitry (links daneben) und den übrigen Bewerberinnen.

Mit einem bunten Blumenkranz gekrönt wurde Mona Lachmann, die sich in einer Fragerunde gegen sechs Mitbewerberinnen durchsetzen konnte. Außer Konkurrenz zur Maibaumprinzessin ernannt wurde Adelaide Vitry aus Descartes.

Für musikalische Untermalung sorgten die Dransfelder „Pipes and Drums“, die unter anderem das Abholen des schweren Baumes durch Mitglieder des ausrichtenden Verschönerungsvereins begleiteten.

Das könnte Sie auch interessieren

Kommentare

Unsere Kommentarfunktion wird über den Anbieter DISQUS gesteuert. Nutzer, die diesen Dienst nicht verwenden, können sich hier über das alte HNA-Login anmelden.

Hinweise zum Kommentieren:
In der Zeit zwischen 17 und 9 Uhr werden keine neuen Beiträge freigeschaltet.

Auf HNA.de können Sie Ihre Meinung zu einem Artikel äußern. Im Interesse aller Nutzer behält sich die Redaktion vor, Beiträge zu prüfen und gegebenenfalls abzulehnen. Halten Sie sich beim Kommentieren bitte an unsere Richtlinien: Bleiben Sie fair und sachlich - keine Beleidigungen, keine rassistischen, rufschädigenden und gegen die guten Sitten verstoßenden Beiträge. Kommentare, die gegen diese Regeln verstoßen, werden von der Redaktion kommentarlos gelöscht. Bitte halten Sie sich bei Ihren Beiträgen an das Thema des Artikels. Lesen Sie hier unsere kompletten Nutzungsbedingungen.

Die Kommentarfunktion unter einem Artikel wird automatisch nach drei Tagen geschlossen.