"Chaos im Bestattungshaus"

Drei-Flüsse-Theater präsentiert rabenschwarze Komödie

+
Eine schwarze Komödie von Winnie Abel: Bis zur Premiere des neuen Stückes sind es noch genau sieben Wochen.

Hann. Münden. "Chaos im Bestattungshaus" hatte am 26. Februar Premiere (19.30 Uhr). Das Hann. Mündener Drei-Flüsse-Theater präsentiert das Stück noch an weiteren Terminen im März und September.

Das Stück ist an folgenden Terminen im Sparkassenkommunikationszentrum, Hann. Münden, Kirchplatz, zu sehen (jeweils ab 19.30 Uhr, Einlass ab 19 Uhr): Freitag 11., Samstag, 12., Freitag 18. und Samstag, 19. März sowie Samstag, 9., Freitag, 15., Samstag, 16., Dienstag, 26., Freitag, 29. und Samstag, 30. April. Diese Vorstellungen sind so gut wie ausverkauft. Daher bietet das Drei-Flüsse-Theater weitere Termine im September an und zwar: Freitag, 2., Samstag, 3., Donnerstag, 8., Dienstag, 13., Freitag, 16., Samstag, 17., Freitag, 23., und Samstag, 24. September.

Das Stück: Das Bestattungshaus Speck steckt in finanziellen Problemen. Deshalb lässt sich der chronisch pessimistische Bestatter Gerd Speck (Michael Müller) auf ein unmoralisches Angebot ein. Er ist bereit, für den Fabrikanten Udo Kemp (Lars Bücker) eine Beerdigung zu inszenieren - nur dass dieser gar nicht tot ist. Der Lebemann möchte auf ungewöhnliche Weise von seiner reichen und verbitterten Frau Roswitha Kemp (Christa Siegel) loskommen und dabei noch eine Menge Geld mitnehmen.

Helfen soll ihm sein Speichel leckender Mitarbeiter Ludwig Heller (Eike Siegel). Doch als plötzlich immer mehr Geliebte (Martina Schäfer, Anne Paddags) von Udo Kemp im Bestattungshaus aufeinander treffen, Gerd Specks lebenslustige Frau Verona (Ruth Kues) den Gerichtsvollzieher Anton Stecklüde (Ralf Kullmann) kurzerhand abfüllt, der unterwürfige Ludwig Heller mit der auserwählten Geliebten seines Chefs durchbrennt und dann auch noch die lebende Leiche verschwindet, droht der Plan im Chaos zu versinken - eine rasante, schwarze Komödie mit urkomischen Charakteren, zu denen außer den Genannten des Bestatters Tochter Paula (Eline Hartmann) und ihre Freundin Melanie (Sylvia Lotze) gehören.

Der Vorverkauf (13 und 15 Euro) im Internet auf www.drei-fluesse-theater.de sowie in der Buchhandlung Winnemuth und bei Juwelier Deutsch in der Mündener Altstadt hat begonnen.

Das könnte Sie auch interessieren

Kommentare

Unsere Kommentarfunktion wird über den Anbieter DISQUS gesteuert. Nutzer, die diesen Dienst nicht verwenden, können sich hier über das alte HNA-Login anmelden.

Hinweise zum Kommentieren:
In der Zeit zwischen 17 und 9 Uhr werden keine neuen Beiträge freigeschaltet.

Auf HNA.de können Sie Ihre Meinung zu einem Artikel äußern. Im Interesse aller Nutzer behält sich die Redaktion vor, Beiträge zu prüfen und gegebenenfalls abzulehnen. Halten Sie sich beim Kommentieren bitte an unsere Richtlinien: Bleiben Sie fair und sachlich - keine Beleidigungen, keine rassistischen, rufschädigenden und gegen die guten Sitten verstoßenden Beiträge. Kommentare, die gegen diese Regeln verstoßen, werden von der Redaktion kommentarlos gelöscht. Bitte halten Sie sich bei Ihren Beiträgen an das Thema des Artikels. Lesen Sie hier unsere kompletten Nutzungsbedingungen.

Die Kommentarfunktion unter einem Artikel wird automatisch nach drei Tagen geschlossen.