Betrugsverdacht

Dubiose Messerverkäufer: Polizei Hann. Münden sucht Zeugen

+
Betrugsverdacht: Polizei sucht Messerverkäufer.

Wegen des Verdachts des Betruges hat die Polizei Hann. Münden Ermittlungen gegen einen 38 Jahre alten Mann und einen 16-jährigen Jugendlichen aufgenommen.

Laut Polizei sollen beide aus einem silberfarbenen Opel mit Wolfenbütteler Kennzeichen heraus am Montagnachmittag gegen 16.55 Uhr auf dem LIDL-Parkplatz an der Hedemündener Straße Küchenmessersets an Passanten verkauft haben.

Einem Zeugen war das verdächtig vorgekommen und er informierte daraufhin die Polizei. Eine Funkstreife stoppte den beschriebenen Wagen in der Straße „Vor der Bahn“. Die Polizisten stellten die Personalien der Verkäufer sicher.

Im Auto fanden die Ermittler elf Messersets sowie diverse leere Kartons, die darauf schließen ließen, dass bereits etliche Messersets verkauft worden sein müssen, so die Polizei. Die Verkäufer durften ihre Fahrt fortsetzen.

Den Ermittlern geht es nun darum, zu klären, zu welchem Preis die Messer angeboten und verkauft wurden. Käufer der Messersets werden daher gebeten, sich unter Telefon 05541/9510 bei der Polizei Hann. Münden zu melden.

Das könnte Sie auch interessieren

Kommentare

Liebe Leserinnen und Leser,

wir bitten um Verständnis, dass es im Unterschied zu vielen anderen Artikeln auf unserem Portal unter diesem Artikel keine Kommentarfunktion gibt. Bei einzelnen Themen behält sich die Redaktion vor, die Kommentarmöglichkeiten einzuschränken.

Die Redaktion

Kommentare

Hinweise zum Kommentieren:
In der Zeit zwischen 17 und 9 Uhr werden keine neuen Beiträge freigeschaltet.

Auf HNA.de können Sie Ihre Meinung zu einem Artikel äußern. Im Interesse aller Nutzer behält sich die Redaktion vor, Beiträge zu prüfen und gegebenenfalls abzulehnen. Halten Sie sich beim Kommentieren bitte an unsere Richtlinien: Bleiben Sie fair und sachlich - keine Beleidigungen, keine rassistischen, rufschädigenden und gegen die guten Sitten verstoßenden Beiträge. Kommentare, die gegen diese Regeln verstoßen, werden von der Redaktion kommentarlos gelöscht. Bitte halten Sie sich bei Ihren Beiträgen an das Thema des Artikels. Lesen Sie hier unsere kompletten Nutzungsbedingungen.

Die Kommentarfunktion unter einem Artikel wird automatisch nach drei Tagen geschlossen.