1. Startseite
  2. Lokales
  3. Hann. Münden
  4. Hann. Münden

Ein Jahrgang mit „Spitzenleistungen“ an der Werra-Realschule in Hann. Münden

Erstellt:

Von: Harald Schmidt

Kommentare

Ein Abschluss mit Bravour: Unser Bild zeigt die Schüler der 10a und 10b der Werra-Realschule zusammen mit ihren Klassenlehrern Christian Jüngling und Simon Winter sowie Schulleiter Dr. Frank Müller-Baete.
Ein Abschluss mit Bravour: Unser Bild zeigt Schüler der zehnten Klassen mit ihren Lehrern. © Harald Schmidt

Bei der Abschlussfeier der Werra-Realschule in Hann. Münden stellte Schulleiter Dr. Frank Müller-Baete die besondere Leistung des Abschluss-Jahrgangs heraus.

Münden – Schulleiter Dr. Frank Müller-Baete stellte Respekt und Anerkennung in den Mittelpunkt seiner Abschiedsrede der beiden zehnten Klassen der Werra-Realschule. Er zitierte Michelle Obama, die „voller Dankbarkeit und Demut gelernt“ hatte, dass viele Menschen an ihrem Erfolg beteiligt waren.

Müller-Baete hob das Engagement der Schüler sowie der Lehrer als entscheidenden Grundbaustein für den Erfolg hervor. Der zeigte sich im Ergebnis der erworbenen Abschlüsse: Den erweiterten Sekundarabschluss 1 haben 15 Schüler (48 Prozent) erhalten, beim Realschulabschluss waren es 14 Schüler (45 Prozent) und beim Hauptschulabschluss zwei (7 Prozent) der Schüler. Müller-Baete äußerte sich erfreut über das mit Abstand beste Ergebnis, seitdem er die Schule leitet. „Es zeigt sich, dass auch trotz Corona Spitzenleistungen erbracht werden können.“ Bei der Zeugnisübergabe zum Abschluss der Verabschiedungsfeier hob er den außerordentlich guten Notendurchschnitt von Sophie Demir mit 1,2 sowie den von Rojna Haji mit 1,7 hervor.

Zur Verabschiedung kam als Vertreterin der Stadt Hann. Münden die stellvertretende Bürgermeisterin Angelika Deutsch. Sie beglückwünschte die Schüler zu ihren Abschlüssen, mit denen sie ein erstes großes Ziel erreicht hätten. Zudem hätten sie in den vergangenen sechs Jahren ihre Persönlichkeit und Teamfähigkeit entwickelt und Sozialkompetenz erworben. „Mit dem Abschluss tragt Ihr von diesem Zeitpunkt an für Euch selbst die Verantwortung“, sagte Deutsch.

Den Schulelternbeiratsvorsitzenden Holger Sparbier bezeichnete Schulleiter Müller-Baete als einen engagierten Kämpfer für die Schule und als Sprachrohr im Schulausschuss. Sparbier hob die herzliche Atmosphäre bei den Treffen in der Schule hervor. Er hält es für dringlich, dass Schule und Eltern gemeinsam die Schüler durch soziales Lernen zu Alltagstauglichkeit, Eigenständigkeit und zu kritischen Menschen befähigen.

Die beiden Klassenlehrer Simon Winter und Christian Jüngling ließen die vergangenen sechs Jahre von der fünften bis zur zehnten Klasse Revue passieren. Witzig war der Einfall von Simon Winter, sich als Tagesschausprecher im ARD-Fernsehen von der Klasse zu verabschieden.

Die Schülervertreter blickten auf ganz unterschiedliche Weise auf ihre Schulzeit zurück. Ein von Sophie Demir zusammengestellter Video-Rückblick zeigte Szenen der Klassenfahrten und aus dem Schulalltag. Er begeisterte Eltern und Angehörige. Oliver Langes Rückblick war humorvoll. Er holte aus seiner Schultasche einzelne Erinnerungsstücke hervor und kommentierte sie. Anschließend erhielten die Schüler von Schulleiter Müller-Baete und ihren Klassenlehrern die Abschlusszeugnisse.

Die Absolventen:

Klasse 10a: Sophie Demir, Elias Geschwind, Jonas Huflejt, Dawid Kasietczuk, Ceren Kencek, Gizem Özay, Marianna Reiß, Ayman Remmo, Philipp Schütt, Firat Senel, Aliza Shah, Kimberly-Jessika Söhnchen, Burcu Sönmez, Leon David van Bergen und Muhammed Youssuf.

Klasse 10b: Ela Akin, Omar Alzyab, Djordje Andjelkovic, Nilay Aydin, Jenna Nyssa Basak, Zeynep-Gül Colak, Jannis Gerling, Aaron Geschwind, Rojna Haji, Jérôme Kullmann, Oliver Lange, Sina Marie Nöthen, Marina Sholla, Sören Sparbier und Veronika Wolf. (Von Harald Schmidt)

Auch interessant

Kommentare