1. Startseite
  2. Lokales
  3. Hann. Münden
  4. Hann. Münden

Hann. Münden: Essen für Bedürftige in Münden ab Ende November

Erstellt:

Von: Jens Döll

Kommentare

Das Geschwister-Scholl-Haus in Hann. Münden gegenüber dem Welfenschloss.
Das Geschwister-Scholl-Haus in Hann. Münden gegenüber dem Welfenschloss. Dort wird ab 30.11.2022 ein Wärmeort mit Mittagessen einegrichtet. © Lydia Hinz

Das Geschwister-Scholl-Haus wird zum Wärmeort in Hann. Münden. Nun steht der Beginn der Aktion fest. Es ist der Mittwoch, 30.11.2022.

Hann. Münden – Türen und Herzen öffnen, lautet die Devise bei der Aktion #wärmewinter von Diakonie und Evangelischer Kirche, die bundesweit läuft. In Hann. Münden bietet die Diakonie dafür ab dem 30.11.2022 einmal pro Woche einen „Wärmewinterort“ im Geschwister-Scholl-Haus/Mehrgenerationenhaus (MGH) an, in Kooperation mit den Mitarbeitenden des MGH. Das berichtet Öffentlichkeitsreferentin Bettina Sangerhausen vom Evangelisch-lutherischen Kirchenkreis Münden.

Hann. Münden: Scholl-Haus wird zum Wärmeort

Dazu wird jeweils ein warmes, vegetarisches Mittagessen bereitstehen. Von 11.30 Uhr bis 14 Uhr können Bedürftige kommen. Das Essen werde auf Spendenbasis ausgegeben – jeder gibt, was er kann, so Sangerhausen. „Die Mahlzeiten sind grundsätzlich vegetarisch und werden von örtlichen Gastronomiebetrieben geliefert“, schreibt sie.

Finanziert wird dies aus den Steuermehreinnahmen, die über die Energiepauschale bei der Kirche erwartet werden. Der erste Mittagstisch beim Wärmewinterort schmälere das Budget nicht: Guido Einecke, Betreiber des Ratsbrauhauses in Hann. Münden, spendet Gemüse-Curry zum Auftakt der Aktion.

Wirt aus Hann. Münden spendet Curry zum Auftakt

Essensausgabe ist im Foyer für angemeldete Personen bis 12.30 Uhr. Sind dann noch Portionen übrig, werden diese bis 13 Uhr an jene ausgegeben, die spontan kommen oder versäumt haben, sich anzumelden – solange der Vorrat reicht. „Bitte unbedingt den Eingang über den Innenhof benutzen, Am Plan 2“, heißt es von Bettina Sangerhausen.

Neben dem Essensangebot wird auch Beratung angeboten. Die ersten Ehrenamtlichen hätten sich bereits gefunden, die an einer Schulung der Energieagentur Göttingen teilnehmen und den Besuchern dann beratend zur Seite stehen können, berichtet Sangerhausen.

Essen in Hann. Münden muss vorbestellt werden

Um kalkulieren zu können, wie viel Essen bestellt werden muss, ist eine Anmeldung für diese Mittagessen erforderlich. Anmeldescheine werden bei der Tafel bereitgehalten, man kann sich aber auch direkt bei der Kirchenkreissozialarbeit unter Tel.: 0 55 41/ 98 19 15 oder per E-Mail an dw.muenden@evlka.de melden. Am 07.12.2022 wird eine vegetarische Erbsensuppe serviert, für den 14.12.2022 steht eine Gemüse-Lasagne auf dem Speiseplan, heißt weiter. „Es geht uns dabei auch in mindestens gleichem Maße um die menschliche Wärme“, wird Barbara Jankowski, Kirchenkreissozialarbeit Diakonie Münden, zitiert. (Jens Döll)

Spender weiterhin gesucht

Im Evangelisch-lutherischen Kirchenkreis Münden werden rund 23 000 Euro Steuereinnahmen durch die Energiepauschale erwartet. Nach einem Beschluss des Kirchenkreisvorstandes verwaltet die Diakonie Münden diese Summe. Um die vorhandene Summe immer wieder aufzustocken, rufen Diakonie und Kirchenkreis Münden zu Spenden auf: Konto des Kirchenkreisamtes Göttingen-Münden, Verwendungszweck: #wärmewinter. 

Die Inflation und Energiekrise trifft die Menschen in Raum Hann. Münden. Vor allem die Tafel in Hann. Münden hat alle Hände voll zu tun. Zudem leiden Unternehmen unter den hohen Energiepreisen.

Auch interessant

Kommentare