Ehemaliges Weserland-Gelände

Erste Bürgerrunde zu Bauplänen am Kattenbühl in Hann. Münden

Gelände des ehemaligen Haus Weserland am Kattenbühl
+
Das Gelände des ehemaligen Haus Weserland am Kattenbühl ist seit Jahren unbebaut. Unser Bild entstand im Juli 2020.

Hann. Münden – Das Unternehmen Convivo Parks plant eine Pflegeeinrichtung und seniorengerechte Wohnformen auf dem Gelände des ehemaligen Hauses Weserland am Kattenbühl in Hann. Münden.

Für Freitag, 28. Mai, lädt das Unternehmen zu einer Bürgerbeteiligung ein. Geplant sei eine Videokonferenz, zu der bereits 180 Einladungen an die Anwohner verteilt worden seien. Ziel sei es, die Anwohner über die Einzelheiten des Projekts und die geplante Bebauung zu informieren und die Gelegenheit zu bieten, sich auszutauschen und Anregungen einzubringen.

Eine weitere Veranstaltung für alle Bürger der Stadt werde im Juni stattfinden. Hierzu werde das Unternehmen noch genauer informieren, teilte Convivo Parks mit. Auf dem Areal am Kattenbühl sei eine ambulant betreute Wohnform für Senioren geplant, so der Investor. Das Unternehmen Convivo Parks hat das Gelände, auf dem einst das Haus Weserland stand, 2020 gekauft. Die Einrichtung soll laut Stadtverwaltung aus 100 Servicewohnungen, zwei Wohngemeinschaften mit je zwölf Zimmern, einer Tagespflege mit 16 Plätzen, dem ambulanten Pflegedienst, Café, Küche und Verwaltung bestehen.

Kritiker des Projekts haben im vergangenen Jahr eine Bürgerinitiative gegründet: „Wir wollen, dass wir endlich die versprochene 3D-Visualisierung zu sehen bekommen, die die ganzen Ausmaße dieses Projekts verdeutlicht“, sagt Peter Schroeteler, Mitinitiator der Bürgerinitiative Weserland im Gespräch mit unserer Zeitung.

Seit über einem Jahr sei diese Präsentation bereits versprochen worden, so Schroeteler. Auch der Mündener Rat habe diese Visualisierung eingefordert. Die Bürgerinitiative kritisiert die Dimensionen. „Das betrifft nicht nur uns Anwohner, das Projekt mit einer fünf geschössigen Bebauung passt einfach nicht ins Stadtbild“, sagt Peter Schroeteler. Dazu fürchte er geologische Probleme des Baugrunds. Er hoffe, dass mit der Visualisierung weitere Mündener Bürger „aufwachen und sehen, was da eigentlich geplant ist.“

Nach eigener Aussage ist die Convivo Unternehmensgruppe mit Sitz in Bremen seit 25 Jahren im Pflegemarkt aktiv. Zur Gruppe gehörten über 100 Pflegeeinrichtungen, Wohngemeinschaften, ambulante Pflegedienste, Anlagen für Senioren-Wohnen und alternative Wohnformen für Senioren, teilte das Unternehmen Convivo Parks mit.

Das könnte Sie auch interessieren

Kommentare

Kommentare

Hinweise zum Kommentieren:
Auf HNA.de können Sie Ihre Meinung zu einem Artikel äußern. Im Interesse aller Nutzer behält sich die Redaktion vor, Beiträge zu prüfen und gegebenenfalls abzulehnen. Halten Sie sich beim Kommentieren bitte an unsere Richtlinien: Bleiben Sie fair und sachlich - keine Beleidigungen, keine rassistischen, rufschädigenden und gegen die guten Sitten verstoßenden Beiträge. Kommentare, die gegen diese Regeln verstoßen, werden von der Redaktion kommentarlos gelöscht. Bitte halten Sie sich bei Ihren Beiträgen an das Thema des Artikels. Lesen Sie hier unsere kompletten Nutzungsbedingungen.