8. März 2021

Erster digitaler Frauentag in Hann. Münden

Bereits am Freitag wurden Plakate mit Fragen im Stadtbild Hann. Mündens von Julia Bytom (von links), Karina Badura. Sara Drubel, Malin Frankfurth und Elke Steden angebracht. Diese sollen zum Nachdenken anregen.
+
Bereits am Freitag wurden Plakate mit Fragen im Stadtbild Hann. Mündens von Julia Bytom (von links), Karina Badura. Sara Drubel, Malin Frankfurth und Elke Steden angebracht. Diese sollen zum Nachdenken anregen.

Corona-bedingt weicht die Stadt Hann. Münden mit ihrem Programm am Internationalen Frauentag (08.03.2021) ins Internet aus. Auf Facebook, Instagram und Youtube wird Programm geboten.

Hann. Münden – „Internationaler Frauentag 2021 – auch online eine klare Stimme“ ist das Motto des diesjährigen Frauentages in Hann. Münden, der am Montag, 8. März, stattfindet. Eingebettet ist das Programm in die weltweiten Aktionen zum Internationalen Frauentag.

Zahleiche Vereine und Verbände aus Hann. Münden vertreten

„Das Team möchte mit dieser Veranstaltung am Internationalen Frauentag 2021 deutlich machen, dass die Forderung nach Gleichberechtigung und Gleichstellung für Frauen und Männern auch nach über 100 Jahren immer noch nicht erreicht ist“, schreibt die Städtische Gleichstellungsbeauftragte. Themen seien so zum Beispiel Gleichberechtigung in den Familien mit einer gerechten Verteilung der Sorgearbeit, Gleichstellung als Thema in den Kitas und Schulen sein und bessere Vereinbarkeit von Familie und Beruf für Frauen. Hinzu komme in der Pandemiezeit besonders, dass Mädchen und Frauen ein Recht auf Selbstbestimmung haben müssen und es verstärkt Wege der Prävention und der Verschärfung der Strafen geben muss, um Frauen und Mädchen vor körperlicher und/oder sexueller Gewalt im privaten und öffentlichen Leben zu schützen, heißt es in der Ankündigung.

Provokante Plakate sollen zum Weltfrauentag in Hann. Münden zum Nachdenken anregen.

„Ich freue mich sehr, dass es uns gelingen wird, mit einer virtuellen Präsentation viele der 12 202 Frauen und Mädchen in Hann. Münden und viele Frauen, auch über die Stadtgrenzen hinaus, an diesem Tag zur Teilnahme einzuladen. Sehr viel Unterstützung in der Vorbereitung und Gestaltung gab es vom Vorstand des Vereins Rock for Tolerance e.V. und von der Fridays for Future-Initiative“, schreibt Bytom über die Vereine und Verbände, die sich an den Vorbereitungen für den Frauentag beteiligt haben.

Digitale Führung und Diskussion

Das Programm für den 8. März wird corona-bedingt im Internet stattfinden, und zwar auf den Plattformen Facebook, Instagram und Youtube.

Auf Instagram wird so Sabine Stellbrink von Rock for Tolerance ab 19 Uhr Postings zum Frauentag präsentieren . Es wird Interviews geben mit jungen Frauen aus den Gruppen Friday for Future zu Themen wie „Klimakrise und Feminismus“ , „Queerfemismus“ und Ähnlichem und mit Rockmusikerinnen wie Tyna und Jana von Wasted Origins. „In zugeschalteten Livestreams äußern sich die Frauen zum Thema Frauentag und Gleichstellung/Gleichberechtigung für Frauen“, so Bytom. Zudem zeigt der Bürgertreff Münden und das Begegnungszentrum einen ab 17 Uhr virtuellen Rundgang durch ihr Projekt „Interfeminas – Begegnungen im Quartier“. Die Vorbereitungen gehen schon seit Anfang dieses Jahres, berichtet die Gleichstellungsbeauftragte.

Planungen laufen seit Januar in Hann. Münden

„Bereits Anfang Januar gab es eine Anfrage von der Ortsgruppe Fridays for Future an die städtische Gleichstellungsbeauftragte, wie der Internationale Frauentag im Corona-Jahr organisiert und gefeiert werden kann“, heißt es von der Stadtsprecherin und Gleichstellungsbeauftragten der Stadt Hann. Münden, Julia Bytom. Geplant wurden die Aktionen während regelmäßiger Videokonferenzen über die Internet-Plattform Zoom, heißt es weiter.

Bereits am Freitagnachmittag wurden im Stadtbild von Fridays for Future elf Banner mit provokanten Fragen angebracht. Das wurde von der Verwaltung genehmigt. Diese Fragen sollen eine Diskussionsgrundlage bilden, „Reaktionen im Netz sind erwünscht“.

Programm auf Facebook, Instagram und Youtube

Das Programm für die Aktionen zum Weltfrauentag soll wie folgt aussehen:

- 6 und 9 Uhr Videos vieler Frauen „Der Internationale Frauentag bedeutet für mich…“

- 11 bis 14 Uhr digitale Stadtführung der Stadtführer Gilde

- 17 Uhr „Interfeminas Frauen im Quartier

- 19 bis 21 Uhr Livestreams zum Internationalen Frauentag. (instagram.com/rockfortolerance oder m.facebook.com/rockfortolerance)

Diese Veranstaltungen sind online auf den Instagram und Facebook-Kanälen der Stadtführergilde Hann. Münden, Fridays for Future Hann. Münden, Rock for Tolerance, dem Begegnungszentrum Neumünden und dem Kinder- und Jugendbüro abrufbar. Weitere Infos auf der Homepage der Stadt Hann. Münden . Auch in Göttingen gibt es dieses Jahr einen Frauentag im Netz.

Das könnte Sie auch interessieren

Kommentare

Kommentare

Hinweise zum Kommentieren:
Auf HNA.de können Sie Ihre Meinung zu einem Artikel äußern. Im Interesse aller Nutzer behält sich die Redaktion vor, Beiträge zu prüfen und gegebenenfalls abzulehnen. Halten Sie sich beim Kommentieren bitte an unsere Richtlinien: Bleiben Sie fair und sachlich - keine Beleidigungen, keine rassistischen, rufschädigenden und gegen die guten Sitten verstoßenden Beiträge. Kommentare, die gegen diese Regeln verstoßen, werden von der Redaktion kommentarlos gelöscht. Bitte halten Sie sich bei Ihren Beiträgen an das Thema des Artikels. Lesen Sie hier unsere kompletten Nutzungsbedingungen.