Urlaub in den Herbstferien

Europareisen sind bei Menschen aus dem Altkreis Münden beliebt

Menschen baden im Meer am Strand Playa de Muro im Norden von Mallorca. Die Bundesregierung hat ganz Spanien angesichts der steigenden Corona-Fallzahlen als Risikogebiet erklärt.
+
Viele reisen während der Herbstferien nach Spanien, zum Beispiel an den Playa de Muro im Norden von Mallorca.

Zum Start der Herbstferien beginnt wieder die Reisezeit. Die verbringen Urlauber aus dem Altkreis derzeit gerne in Deutschland und Europa, berichten Reisebüros.

Altkreis Münden – Spanien und Griechenland sind am beliebtesten, sagt Dennis Tränkler, Inhaber des Reisebüros Schmetterling in Hann. Münden. Auch Ägypten und die Türkei würden teilweise gebucht, obwohl diese Länder aktuell stark mit Corona zu kämpfen hätten. Im Gegensatz zu 2020 ist die Nachfrage für Reisen wieder gestiegen, so Tränkler. Seit Beginn der Pandemie habe er generell mehr Anfragen. Ein Grund dafür sei, dass Kunden nur ihre Wünsche äußern und sich dann „um nichts mehr kümmern“ müssten. Das erleichtere für viele die Suche nach geeigneten Urlaubszielen.

Urlaub in Deutschland sei auch im Herbst beliebt – im Vergleich zu einer Auslandsreise aber oft zu teuer. „Städtetrips in Kombination mit Wellness steht für Paare momentan hoch im Kurs.“ Bei Familien seien es Ferienwohnungen in Bayern oder an Nord- und Ostsee.

Viele reisen wegen Corona nicht

„Um noch eine Ferienwohnung zu bekommen, musste man schnell sein“, sagt Birgitt Schäfer, Inhaberin vom Dransfelder Reisebüro Sallweys. Doch die meisten Urlauber buchten aufgrund der unsicheren Lage eher kurzfristig. Insgesamt sei das Reiseverhalten dürftig. „Die Menschen wollen nicht in Quarantäne oder haben Bedenken, überhaupt zu reisen.“

Bei Fernreisen und Kreuzfahrten sind viele zurückhaltend, sagt Elisabeth Burghardt-Heyerhoff, Inhaberin vom Hann. Mündener Reisebüro Ideal. Bei Kreuzfahrten bräuchten Reisende häufig PCR-Tests und einige Häfen würden nicht angefahren. Auch bei ihr buchten die meisten Reisen nach Griechenland oder Mallorca. Dass diese Reiseziele von Kassel aus angeflogen würden, sei ebenfalls ein Vorteil.

Bei kurzfristigen Buchungen sollten Reisende flexibel sein, sagt Doris Becker, Inhaberin vom Reisebüro Becker in Staufenberg. Denn bei Veranstaltern und Hotels fehle teilweise noch immer Personal, weshalb sich Buchungen verzögern könnten. (Natascha Terjung)

Ferien in Deutschland wieder beliebter

Im Jahr 2020 verbrachten laut Statista über 55 Prozent der Deutschen ihren Haupturlaub in Deutschland. Besonders beliebt waren Bayern und Mecklenburg-Vorpommern. Die beliebtesten Reiseziele innerhalb der EU seien Österreich, Italien und Spanien gewesen. Aus einer Umfrage der Deutschen Tourismusanalyse der BAT-Stiftung für Zukunftsfragen geht hervor, dass 34 Prozent der Deutschen 2021 eine Reise in Deutschland von mindestens fünf Tagen planen. (kir)

Das könnte Sie auch interessieren

Kommentare

Kommentare

Hinweise zum Kommentieren:
Auf HNA.de können Sie Ihre Meinung zu einem Artikel äußern. Im Interesse aller Nutzer behält sich die Redaktion vor, Beiträge zu prüfen und gegebenenfalls abzulehnen. Halten Sie sich beim Kommentieren bitte an unsere Richtlinien: Bleiben Sie fair und sachlich - keine Beleidigungen, keine rassistischen, rufschädigenden und gegen die guten Sitten verstoßenden Beiträge. Kommentare, die gegen diese Regeln verstoßen, werden von der Redaktion kommentarlos gelöscht. Bitte halten Sie sich bei Ihren Beiträgen an das Thema des Artikels. Lesen Sie hier unsere kompletten Nutzungsbedingungen.