Fachwerk vor der Linse: Hobbyfotografen aus Osterode knipsen für Ausstellung

+
Nachahmen erwünscht: Die Mitglieder vom Fotostammtisch Osterode nehmen dieses Jahr das Fachwerk ihrer Heimatstadt vor die Linse und regen Hobbyfotografinnen und -fotografen in den anderen Städten des Fünfecks an, es ihnen gleichzutun.

Hann. Münden/Osterode. Die Hobbyfotografen vom Fotostammtisch Osterode laden zum Nachahmen ein: Bis Ende des Sommers fotografieren sie für eine Fachwerk-Foto-Ausstellung und tragen die Idee in die anderen Städte des Fachwerk-Fünfecks.

„Personen im Fachwerk“, „Fassaden und Schnitzkunst“ sowie „Vergessene Plätze“: Diese drei Themengebiete haben sich die Mitglieder des Fotostammtisches in Osterode für dieses Jahr ausgesucht. Sie sind in Osterode mit ihren Kameras unterwegs, wollen am Ende des Jahres mit ihren schönsten Fachwerk-Aufnahmen eine Ausstellung bestücken und dachten sich, dass das doch auch eine Idee für die anderen Städte des Fachwerk-Fünfecks wäre.

Über die Geschäftsstelle des Fünfecks geben sie die Idee weiter: Sie möchten Gruppen von Hobbyfotografen in Hann. Münden, Duderstadt, Einbeck und Northeim anstiften, es ihnen gleich zu tun und die Fachwerkschätze ihrer Heimatstädte vor die Linse zu nehmen. So könnten fünf Foto-Ausstellungen entstehen, die durch das Fachwerk-Fünfeck wandern. Auf diese Weise würde eine weitere Verbindung zwischen den Städten geschaffen, Ausstellungsbesucher lernen die jeweils anderen Fachwerkstädte kennen und man kommt miteinander ins Gespräch.

Fachwerkmanagerin Laura Ulrichs in Northeim: „Das Engagement der Osteroder Fotofreunde trifft voll das Ziel unseres Projektes, nämlich, dass aktive Bürger der beteiligten Städte ihre Ideen umsetzen und dabei Gleichgesinnte aus der Region motivieren, sich ebenfalls zu engagieren.“

Der Fotostammtisch Osterode ist eine lockere Gruppe fotografiebegeisterter Menschen, die sich immer am ersten Donnerstag jeden Monats treffen, beschreibt es Jörg Hüddersen, einer der Hobbyfotografen. Dann werde ein Vortrag gehört und die Teilnehmer tauschen sich untereiander aus. Wer Lust hat, dazu zu kommen, könne das gerne tun: Die Treffen finden immer im Tilmann Riemenschneider Gasthaus statt, Fuchshallerweg 79, und beginnen um 20 Uhr. Nächster Termin ist am 3. März.

Die Osteröder haben ihrerseits auch schon ihre Fühler ausgestreckt und Kontakt zum Mündener KunstNetz aufgenommen.

Kontakt

Jörg Hüddersen vom Fotostammtisch Osterode ist per E-Mail unter info@hueddersen.de erreichbar und bereit, Fragen zu beantworten und zu vermitteln. Unterstützung hat auch die Geschäftsstelle Fachwerk-Fünfeck zugesagt, die in Northeim ansässig ist: 05551/966371.

Schlagworte zu diesem Artikel

Kommentare

Unsere Kommentarfunktion wird über den Anbieter DISQUS gesteuert. Nutzer, die diesen Dienst nicht verwenden, können sich hier über das alte HNA-Login anmelden.

Hinweise zum Kommentieren:
In der Zeit zwischen 17 und 9 Uhr werden keine neuen Beiträge freigeschaltet.

Auf HNA.de können Sie Ihre Meinung zu einem Artikel äußern. Im Interesse aller Nutzer behält sich die Redaktion vor, Beiträge zu prüfen und gegebenenfalls abzulehnen. Halten Sie sich beim Kommentieren bitte an unsere Richtlinien: Bleiben Sie fair und sachlich - keine Beleidigungen, keine rassistischen, rufschädigenden und gegen die guten Sitten verstoßenden Beiträge. Kommentare, die gegen diese Regeln verstoßen, werden von der Redaktion kommentarlos gelöscht. Bitte halten Sie sich bei Ihren Beiträgen an das Thema des Artikels. Lesen Sie hier unsere kompletten Nutzungsbedingungen.

Die Kommentarfunktion unter einem Artikel wird automatisch nach drei Tagen geschlossen.