Mit  Fahrrad und dem Bus unterwegs

Kassel/Hann.Münden. Der Nordhessische VerkehrsVerbund (NVV) lässt von 1. April bis 31. Oktober 2015 wieder zahlreiche Busse mit zusätzlichen Fahrradträgern fahren.

Für Radfahrer liegen die Vorteile des praktischen Angebots auf der Hand, denn die Trägersysteme bieten zusätzlichen Platz für Fahrräder, heißt es in einer Mitteilung des NVV, der auch Hann. Münden und Staufenberg mit dem öffentlichen Nahverkehr bedient.

Damit könnten Radtouren flexibel und großräumig geplant werden. Die Fahrradmitnahme ist mit NVV-Tickets kostenlos.

Unter dem Titel „Mit Rad & Bus unterwegs“ hat der NVV auch in diesem Jahr ein Infofaltblatt veröffentlicht. Darin werden zwei Radtouren vorgestellt, deren Start- und Endpunkte per Bus mit Fahrradträger erreichbar sind. Freizeit-Tipps entlang der beschriebenen Routen, Infos zu Tickets und Tarifen sowie eine Übersichtskarte runden die Veröffentlichung ab.

Das kostenlose Infofaltblatt liegt unter anderem in den NVV-Kundenzentren in Kassel, Baunatal und Hofgeismar, im NVV-Info-Point Hann. Münden sowie in vielen Rathäusern, Touristinfos sowie Fahrradgeschäften zur Mitnahme bereit. (awe)

Auf folgenden Buslinien sind die Busse mit einem Fahrrad-Trägersystem ausgestattet:

140: Hofgeismar-Warburg (Träger, maximal fünf Fahrräder);

180: Hofgeismar-Bad Karlshafen (Träger, maximal fünf Fahrräder);

190: Hofgeismar-Hann. Münden (Träger, maximal fünf Fahrräder).

Rubriklistenbild: © picture alliance / dpa

Das könnte Sie auch interessieren

Kommentare

Unsere Kommentarfunktion wird über den Anbieter DISQUS gesteuert. Nutzer, die diesen Dienst nicht verwenden, können sich hier über das alte HNA-Login anmelden.

Hinweise zum Kommentieren:
In der Zeit zwischen 17 und 9 Uhr werden keine neuen Beiträge freigeschaltet.

Auf HNA.de können Sie Ihre Meinung zu einem Artikel äußern. Im Interesse aller Nutzer behält sich die Redaktion vor, Beiträge zu prüfen und gegebenenfalls abzulehnen. Halten Sie sich beim Kommentieren bitte an unsere Richtlinien: Bleiben Sie fair und sachlich - keine Beleidigungen, keine rassistischen, rufschädigenden und gegen die guten Sitten verstoßenden Beiträge. Kommentare, die gegen diese Regeln verstoßen, werden von der Redaktion kommentarlos gelöscht. Bitte halten Sie sich bei Ihren Beiträgen an das Thema des Artikels. Lesen Sie hier unsere kompletten Nutzungsbedingungen.

Die Kommentarfunktion unter einem Artikel wird automatisch nach drei Tagen geschlossen.